MEDIEN

Über das Sterben: Die beste Vorbereitung für das Leben

Dtsch Arztebl 2012; 109(3): A-98 / B-90 / C-90

Klinkhammer, Gisela

Dass man eine Abhandlung über das Sterben nicht mehr aus der Hand legen kann, mag vielleicht erstaunen. Doch bei dem Buch des Palliativmediziners Gian Domenico Borasio ist genau das der Fall. In einer leicht verständlichen und gut lesbaren Sprache versucht er, „den Menschen die Angst vor dem Sterben, vor allem die Angst vor dem qualvollen Sterben, ein Stück weit zu nehmen“. Und dies ist ihm durchaus geglückt. So erläutert Borasio, wie mit Hilfe der Palliativmedizin ein Sterben ohne Schmerzen und Atemnot möglich ist. Er macht aber auch deutlich, dass eine gute Palliativmedizin eben nicht nur Schmerztherapie und körperliche Symptomkontrolle ist. Ebenso wichtig sind auch eine psychosoziale und eine spirituelle Begleitung des Patienten.

Borasio gibt konkrete Hinweise zum Verfassen von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Er erläutert die verschiedenen Formen der Palliativversorgung und fordert nachvollziehbar, die Begriffe aktive, passive und indirekte Sterbehilfe durch Tötung auf Verlangen und Nichteinleitung oder Nichtfortführung lebenserhaltender Maßnahmen zu ersetzen. Das Buch leistet hervorragende Hilfestellung für die Vorbereitung auf das eigene Lebensende, denn, so Borasio, „die Menschen, die wir am Lebensende betreuen dürfen, lehren uns, dass die Vorbereitung auf das Sterben die beste Vorbereitung für das Leben ist“. Das Buch ist zwar nicht in erster Linie für Ärzte geschrieben, doch sollte es gerade auch für Mediziner zur Pflichtlektüre werden. So benennt Borasio ungeschminkt die schlimmsten Fehler am Lebensende. Er beschreibt beispielsweise, welche fatalen Folgen es haben kann, wenn palliativmedizinische Maßnahmen zu spät eingeleitet werden. Gisela Klinkhammer

Anzeige

Gian Domenico Borasio: Über das Sterben. Was wir wissen, was wir tun können, wie wir uns darauf einstellen. Beck, München 2011, 207 Seiten, gebunden, 17,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige