MEDIEN

Ratgeber: Hilfe für pflegende Angehörige

Dtsch Arztebl 2012; 109(46): A-2312

EB

2,25 Millionen Menschen sind in Deutschland pflegebedürftig, davon werden zwei Drittel zu Hause betreut. Mit der Entscheidung, die Pflege selbst durchzuführen, geraten viele Angehörige in eine schwierige Lebenslage, die sie häufig überfordert – oft mit der Folge von Erschöpfung und Depression bis hin zum Zusammenbruch. Der von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) und der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) gemeinsam entwickelte Ratgeber „Entlastung für die Seele – Ein Ratgeber für pflegende Angehörige“ gibt den pflegenden Angehörigen einen umfassenden Überblick über die Ursache von möglichen Beschwerden und zeigt Auswege auf. So kann beispielsweise eine psychotherapeutische Begleitung der Betroffenen, auch bei älteren Pflegenden, sinnvoll sein.

In der Broschüre werden die Wege, die zur Überlastung führen und die Auswege daraus, ausführlich und verständlich dargelegt und durch eine Sammlung von Hilfsmöglichkeiten, Selbsthilfegruppen und Ansprechpartnern ergänzt. Die Broschüre (59 Seiten) kann über die DPtV (www.dptv.de) und die BAGSO (www.bagso.de) bestellt oder von den Webseiten heruntergeladen werden. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige