AKTUELL

Umbenennung: Deutsche Stiftung Patientenschutz

Dtsch Arztebl 2013; 110(5): A-157 / B-145 / C-145

EB

Die seit 17 Jahren unter dem Namen Deutsche Hospiz-Stiftung tätige Patientenvertretung firmiert nach einer Satzungsänderung künftig unter „Deutsche Stiftung Patientenrecht“. Gleichzeitig wurde Eugen Brysch für fünf Jahre zum alleinigen Vorstand der Stiftung berufen. Johannes Freiherr Heeremann und Prof. Dr. Wolfram Höfling scheiden aus dem Vorstand aus und wechseln in den Stiftungsrat.

Mit der Namensänderung sollen der Stiftung zufolge eine Verwechslung mit den Leistungsanbietern Hospiz und mit den 200 Hospizstiftungen in Deutschland vermieden und die besondere Aufgabenstellung der Patientenschützer unterstrichen werden. „Der neue Name macht unsere Ziele und praktische Hilfe noch deutlicher: Konsequent werden wir auch weiterhin auf der Seite der schwerstkranken, schwerstpflegebedürftigen und sterbenden Menschen stehen“, erklärte Brysch. Es gehe darum, ihre Rechte und Anliegen gegenüber Leistungserbringern und Kostenträgern zu vertreten. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige