84 Artikel im Heft, Seite 66 von 84

VARIA: Personalien

Gotthard Schettler

Dtsch Arztebl 1996; 93(20): A-1358 / B-1139 / C-1064

Greten, Heiner; Hamburg

Am 19. April, kurz nach Vollendung seines 79. Lebensjahres, starb in Heidelberg Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. mult. Gotthard Schettler, emeritierter Lehrstuhlinhaber und Direktor der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg (Ludolf-Krehl-Klinik).
In Falkenstein im Vogtland geboren und nach dem Medizinstudium in Leipzig, Wien und Tübingen war er zunächst Assistent im Institut von Erich Letterer in Tübingen. Mit seinem klinischen Lehrer Prof. H. E. Bock ging er nach Marburg, und von dort wurde er nach kurzer Zeit als Chefarzt der Krankenanstalten Bad Cannstatt an die II. Medizinische Universitätsklinik der Freien Universität nach Berlin berufen. 1963 folgte er nach Ablehnung der Rufe nach Mainz und Marburg dem Ruf auf den Lehrstuhl der Medizinischen Universitätsklinik nach Heidelberg. Hier hat er in der Tradition von Ludolf Krehl und in der Nachfolge von Richard Siebeck und Karl Matthes sein modernes Konzept der Inneren Medizin entwickelt. Seine in Tübingen sowohl in der Pathologie als auch in der Biochemie begonnenen Forschungen über die Beziehung von Blutfetten und Arteriosklerose verschafften ihm schnell internationale Reputation. Er wies bereits zu einer Zeit auf die Bedeutung des Cholesterins für die Veränderung der Gefäßwand hin, als noch kaum ein Forscher diese Zusammenhänge ahnte. Seine Arbeiten, die in den ersten Jahren nicht ohne Widerspruch geblieben sind, haben die Entwicklung der Atheroskleroseforschung bis zum heutigen Tage richtungweisend beeinflußt. Als akademischer Lehrer an der Universität in Heidelberg lag ihm die Ausbildung seiner Studenten besonders am Herzen. Seine Lehrbücher der Inneren Medizin wurden Standardwerke. Der Berliner Kongreß für ärztliche Fortbildung geht auf ihn zurück und zeigte von 1962 bis 1990 seine Handschrift. Gotthard Schettlers Einladung zu solchen Fortbildungsveranstaltungen folgten nationale und internationale Wissenschaftler von hohem Rang. Lange Jahre war Schettler auch Mitglied der medizinisch-wissenschaftlichen Redaktion des "Deutschen Ärzteblattes" in Köln.
Das wissenschaftliche Werk Gotthard Schettlers und seine Person wurden durch zahlreiche Ehrungen ausgezeichnet. So war er Ehrendoktor der Universitäten München, Edinburgh, Padua, Montpellier, der Freien Universität Berlin, der Semmelweis-Universität Budapest und der Universität Kingston/ Ontario, Kanada. Er war Träger zahlreicher Verdienst- und Ehrenmedaillen und Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland mit Stern. Er war Träger der Paracelsus-Medaille. Wenige Tage vor seinem Tod wurde anläßlich der Eröffnung der 102. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden Gotthard Schettler die höchste Auszeichnung dieser Gesellschaft – die Gustav von Bergmann-Medaille in Gold – verliehen. Gotthard Schettler war einer der großen Ärzte unserer Zeit, der durch sein Wirken entscheidend zum Ansehen der Inneren Medizin beigetragen hat. Er hat den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland durch Knüpfung internationaler Kontakte, insbesondere in die USA, gefördert. Studenten, ehemalige Mitarbeiter, die große Zahl seiner Schüler, seine vielen Freunde in nahezu allen Ländern der Welt und seine Patienten trauern um diesen großen Arzt und Wissenschaftler. Ihnen allen wird Gotthard Schettler fehlen.
Heiner Greten, Hamburg
Anzeige

Drucken Versenden Teilen Leserbrief
84 Artikel im Heft, Seite 66 von 84

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

 Zeitraum HTM PDF 
9 / 2014 13 1
8 / 2014 16 0
7 / 2014 12 0
6 / 2014 12 1
5 / 2014 20 0
4 / 2014 10 0
2014 149 11
2013 371 31
2012 261 29
2011 158 31
2010 116 18
2009 67 21
2008 289 25
2007 340 26
2006 168 49
2005 16 17
Total 1.935 258

Leserbriefe

Alle Leserbriefe zum Thema

Schlagwörter

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in