MEDIEN

Online-Portal: Hilfe bei der Auswahl eines Pflegedienstes

Dtsch Arztebl 2014; 111(45): A-1968

EB

Pflegebedürftige und Angehörige können sich unter www.weisse-liste.de/pflegedienst über das Angebot und die Servicequalität von circa 13 000 Pflegediensten bundesweit informieren und auch vorab kalkulieren, welche Kosten auf sie zukommen. Die Weisse Liste ist ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Das Bundesverbraucherministerium hat die Entwicklung unterstützt.

Einen geeigneten Pflegedienst zu finden, ist oft schwierig. Mehr Transparenz soll das Portal bringen. Foto: Fotolia/Gina Sanders

Das Portal zeigt den Nutzern nur solche Pflegedienste an, die ihren Wohnort tatsächlich anfahren. Zudem lässt sich darin etwa ermitteln, welche Dienste auf die Betreuung von Menschen mit Demenz spezialisiert sind oder welche Intensivpflegedienste aktuell freie Plätze haben. Im interaktiven Onlinepflegeplaner können Nutzer mittels Fragen und Antworten herausfinden, welchen Unterstützungsbedarf sie zum Beispiel bei der Körperpflege oder im Haushalt haben und welche dazu passenden Leistungen von Pflegediensten angeboten werden. „Das Portal bringt die Betroffenen in eine aktivere Rolle: Sie haben schon vor dem ersten Angebot eines Dienstes einen Überblick über mögliche Leistungen und Kosten“, erläuterte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige