AKTUELL

Prestige-Skala: Ärzte genießen hohes Ansehen

Dtsch Arztebl 2003; 100(20): A-1313 / B-1101 / C-1029

Ergebnisse einer aktuellen Umfrage
Der Beruf des Arztes genießt in der Bevölkerung unverändert höchstes Ansehen. Allerdings ist das öffentliche Image in den letzten Jahren leicht gesunken. Zählten 1981 noch 82 Prozent die Ärzte in Westdeutschland zu den fünf Berufen, vor denen die Bevölkerung am meisten Achtung hat, so sagten dies 2003 noch etwa 70 Prozent. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie in Allensbach Anfang Mai.
An zweiter Stelle der Beruf-Prestigeskala steht der Beruf des Pfarrers, dem 36 Prozent hohes Ansehen attestieren. Die Berufe des Hochschulprofessors und des Unternehmers rangieren mit jeweils 30 Prozent gleichauf auf dem dritten und vierten Rang. Auf der untersten Stufe der Skala stehen mit acht Prozent die Politiker und jeweils sieben Prozent die Gewerkschaftsführer und die Buchhändler. Gegenüber früheren Umfragen an Ansehen gewonnen hat der Beruf des Ingenieurs, den 26 Prozent schätzen. An Prestige weiter verloren haben Journalisten, die mit einem Minus von fünf Prozent nur noch bei 13 Prozent der Befragten Ansehen genießen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige