MEDIZIN: Editorial

Medizingeschichte(n): Hygiene – Azteken

Dtsch Arztebl 2005; 102(6): A-354 / B-292 / C-275

Schott, H.

Foto: Harenberg Veralg, Dortmund
Dampfbad (temazcalli) der Azteken, aus Codex Magliabecchi, um 1565
– Die Körperhygiene spielte bei den Azteken ein wichtige Rolle, tägliches Baden und Waschen waren üblich, häufig wurde auch das Dampfbad besucht. Die Azteken gründeten im 14. Jahrhundert ihre Hauptstadt Tenochtitlán (heute: Mexiko City), in der später bis zu 300 000 Menschen lebten. Die altmexikanische Hochkultur brachte eine umfassende Heilkunde und ein sehr effizientes öffentliches Gesundheitswesen hervor, das mit der Eroberung des Landes durch die spanischen Konquistadoren zerstört wurde.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige