AKTUELL

Pflegequalität: Anbieter warnen vor hohen Prüfkosten

Dtsch Arztebl 2009; 106(10): A-434 / B-374 / C-362

Hibbeler, Birgit

Die verstärkten Qualitätsprüfungen von Heimen und ambulanten Pflegediensten könnten zu enormen Zusatzkosten führen. Davor hat der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) gewarnt. Hochgerechnet auf alle 22 500 Pflegeeinrichtungen sei mit Mehrkosten von 81 Millionen Euro zu rechnen.

Qualitätssicherung sei eine wichtige Aufgabe, sagte bpa-Präsident Bernd Meurer. Die Kostensätze des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) seien aber nicht nachvollziebar. Die Prüfung einer Einrichtung werde in der Regel über zwei Tage und von zwei Mitarbeitern vorgenommen. Die Vergütung liege bei insgesamt 3 600 Euro.

Der Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen, Dr. Peter Pick, wies die Kritik zurück. Dem vom MDK veranschlagte Tagessatz von 900 Euro liege eine Vollkostenrechnung zugrunde. Er beinhalte neben der Vergütung für den Prüfer unter anderem auch Verwaltungskosten. Verglichen mit anderen Zertifizierungen sei der MDK günstig.

Nach der Pflegereform sollen alle Heime bis Ende 2010 mindestens einmal vom MDK geprüft worden sein. Im Anschluss sind dann jährliche Kontrollen vorgesehen. BH
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige