MEDIEN

Demenz: Türöffner für Emotionen

Dtsch Arztebl 2010; 107(22): A-1120 / B-988 / C-976

Blatter, Ulrike

Hendrik Haase: Lebensgeschichten. Mit altersverwirrten Menschen ins Gespräch kommen. Balance Buch + Medien Verlag, Bonn 2010, 20 Seiten, 25 Karten, 12,95 Euro
Als pflegender Angehöriger, aber auch als Profi braucht man im Umgang mit dementen Menschen starke Nerven. Alltagsbewältigung ist gefragt. Aber genauso wichtig ist es auch, alte Menschen gefühlsmäßig „abzuholen“. Wie kann man ein Gespräch beginnen, auch den verwirrten Menschen zum Partner werden lassen und die Begegnung anregend für beide Seiten gestalten?

Mit seinen „Lebensgeschichten“ ist dem Kommunikationsdesigner Hendrik Haase etwas ganz Besonderes gelungen: Auf stabilem Karton, in handlichem Kartenformat sieht man 25 ausgewählte Gegenstände, welche in die Kindheit und Jugend der heute 70- bis 90-Jährigen führen. Auf der Rückseite stehen jeweils einige Fragen, die den Gesprächseinstieg erleichtern, dazu ein kurzer Text mit ein wenig Hintergrundwissen.

Aus Studien ist bekannt, dass emotional besetzte Inhalte wesentlich besser vor dem Vergessen geschützt sind als mit wiederholenden Verfahren „eingeübte“. Auch bleiben Affekte und Emotionen bei einer Demenz viel länger erhalten als zum Beispiel zeitliche und örtliche Orientierung, Kurzzeitgedächtnis und andere neuropsychologische Leistungen. Im Umgang mit den Karten gibt es keine Fehler. Die Gesprächspartner begegnen sich mit Interesse und Empathie. Offenheit und Neugierde im besten Sinn führen durch eine unverwechselbare Biografie. Die Erinnerungen werden zum Türöffner für Emotionen; durch das Erzählen gewinnt der demente Mensch Selbstvertrauen und erobert sich ein Stück der eigenen Identität wieder zurück. Ein beigelegter Kurzleitfaden zur Gesprächsführung gibt weitere hilfreiche Anregungen.


Das Material ist so offen, assoziativ und emotional aufgeladen, dass jeder, der es in die Hand nimmt, rasch eine individuelle Verwendungsmöglichkeit dafür entdecken wird. Ulrike Blatter

Hendrik Haase: Lebensgeschichten. Mit altersverwirrten Menschen ins Gespräch kommen. Balance Buch + Medien Verlag, Bonn 2010, 20 Seiten, 25 Karten, 12,95 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige