«18192021222324»Seite
24 Beiträge

Polarpsychiater

Psychiater am Polarkreis

Samstag, 31. Januar 2009

Seit 4 Jahren arbeite ich als Psychiater am Polarkreis. Nachdem die Fachsituation in Schweden aufgrund von Kürzungen für mich untragbar geworden war, entschloß ich mich nach Norwegen zu wechseln. 

In der Nähe des Polarkreises stieß ich auf einen „Volksstamm“, der mich unerwartet an meine rheinische Heimat erinnert. Man kann etwas zu spät kommen, keiner regt sich auf. Man scherzt im Alltag, man ist angenehm respektlos: Wir sind freie Fischer und Bauern, so etwas wie einen Adel gab´s hier nicht und der König ist in Oslo, also 1000 Kilometer weg!

Das „Geständnis“ eines Regierungschefs (er war depressiv) löste in den Neunzigern ein 15 Jahre währendes Investitionsprogram in der psychiatrischen Versorgung aus, bis Ende 2008. Doch es fehlt weiterhin qualifiziertes Fachpersonal, Psychiater, Psychologen, vor allem hier im Norden, d. h. nördlich von Trondheim.

Im Blick auf den Arbeitsvertrag ist Norwegen eine Zeitmaschine in die 70er Jahre, 37,5 Std-Woche, Überstunden werden bezahlt/genommen, die Familie ist wichtig, wegen eines kranken Kindes nicht zur Arbeit kommen o.k., der Mensch zählt (noch).

Für alle Berichte über Norwegen ist es allerdings wichtig etwas über die Grundkultur zu wissen, die sich doch in kleinen, aber wesentlichen Elementen von der deutschen unterscheidet.

Jeder (!) kann alle gezahlten Steuern einsehen, das bedeutet, man kann sehen, wer in welchem Jahr wieviel Einkommen hatte, wieviel Steuern bezahlt wurden, wie groß der Grundbesitz war...

Man ist dem Land und der Gemeinschaft gegenüber sehr loyal, also wer sich ein größeres Stück vom Kuchen nimmt, sollte schon wissen, warum. Der bescheidene, aber qualifizierten Idealist ist immer noch ein Vorbild in der Gesellschaft, Steuervergehen werden sehr negativ angesehen - nur um einige Unterschiede zu nennen. Manche Norweger sagen auch: Wir sind „dummsnill“ also dumm und freundlich.

Anzeige
blog.aerzteblatt.de
«18192021222324»Seite
24 Beiträge

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Polarpsychiater

Franz Walter Kirchner, Psychiater im norwegischen Mo i Rana, analysiert in seinem Blog das norwegische Lebensgefühl in Helgeland, dem Polarkreisgebiet zwischen Nordatlantik-Küste und schwedischem Bergland mitten in Norwegen.

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

Aktuelle Kommentare

Eingeloggt als

Suchen in