Eingeloggt als

Transfusion von Erythrozytenkonzentraten: Indikationen, Trigger und Nebenwirkungen

Dtsch Arztebl Int 2015; 112(29-30): 507-18; DOI: 10.3238/arztebl.2015.0507
Müller, Markus M.; Geisen, Christof; Zacharowski, Kai; Tonn, Torsten; Seifried, Erhard

Die Gabe von Erythrozytenkonzentraten in Deutschland ist häufig und so virussicher wie nie zuvor. Doch welche klinischen Kriterien und Parameter sind Indikationen für eine Transfusion? Markus M. Müller und Koautoren stellen diese und mögliche Trigger und Nebenwirkungen vor.

Teilnahmemöglichkeit von 20.07.2015 bis 11.10.2015, Auflösung am 12.10.2015

Tier- und Menschenbissverletzungen

Dtsch Arztebl Int 2015; 112(25): 433-43; DOI: 10.3238/arztebl.2015.0433
Rothe, Karin; Tsokos, Michael; Handrick, Werner

Tierbissverletzungen sind häufig. Doch wann besteht bei welchen Personen ein erhöhtes Infektionsrisiko? Karin Rothe und Koautoren erläutern, mit welchen Infektionserregern zu rechnen ist und wie diese nachgewiesen werden können. Des Weiteren zeigen sie auf, in welchen Fällen eine Antibiotikagabe indiziert ist und welche chirurgischen Maßnahmen dringlich sind.

Teilnahmemöglichkeit von 19.06.2015 bis 13.09.2015, Auflösung am 14.09.2015

Psychische Störungen in der frühen Kindheit

Dtsch Arztebl Int 2015; 112(21-22): 375-86; DOI: 10.3238/arztebl.2015.0375
Klitzing, Kai von; Döhnert, Mirko; Kroll, Michael; Grube, Matthias

Viele als passager angesehene Störungen wie beispielsweise das übermäßige Säuglingsschreien im ersten Lebensjahr persistieren in etwa einem Drittel der Fälle und stellen einen Risikoindikator für Störungen im weiteren Entwicklungsverlauf dar. Kai von Klitzing und Koautoren gehen der Frage nach, inwieweit Störungen in einem so frühen Alter eine kinderpsychiatrische Untersuchung und Behandlung rechtfertigen und zeigen auf, wie eine Diagnostik und Therapie erfolgen kann.

Teilnahmemöglichkeit von 25.05.2015 bis 16.08.2015, Auflösung am 17.08.2015

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

Hilfe

Sie können den Fortbildungsbeitrag als HTML- oder PDF-Datei aufrufen. Bei der HTML-Darstellung finden Sie im rechten Rahmen zusätzliche Informationen.

Die Beantwortung des Fragebogens können Sie jederzeit unterbrechen, Ihre Antworten werden gespeichert.

Nach Abschluss des Tests können Sie Ihr Ergebnis zu dem angegebenen Auflösungs-Datum einsehen.