Ärztemangel

DOSSIER

Ärztemangel

«1234567»Seite
307 Beiträge, Seite 1 von 62

Hochschulen

Niedersachsen fördert die Niederlassung auf dem Land

Montag, 18. August 2014

Hannover – Mit zusammen bis zu 50.000 Euro fördern die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN), die Krankenkassen und die Landesregierung Ärzte, die in Niedersachsen in bestimmten Regionen eine Praxis gründen oder eine ... »

POLITIK

Versorgungsstrukturgesetz: Gegen den Ärztemangel

Dtsch Arztebl 2014; 111(33-34): A-1394 / B-1202 / C-1146

Vor zweieinhalb Jahren trat das Versorgungsstrukturgesetz in Kraft. Ziel der Politik war es unter anderem, mehr Ärzte für eine Arbeit auf dem Land zu gewinnen. Was ist seither geschehen? Eine Bilanz Dr. med. Joachim Kluge ist ein ... »

POLITIK

Ambulante Versorgung in Thüringen: Erste niedergelassene Stipendiaten

Dtsch Arztebl 2014; 111(33-34): A-1396 / B-1204 / C-1148

Die Stiftung zur Förderung ambulanter ärztlicher Versorgung in Thüringen beging im Juli ihr fünfjähriges Jubiläum. Das anfangs skeptisch betrachtete Projekt hat sich zu einem Erfolgsmodell mit bundesweiter Vorbildfunktion ... »

Politik

Jeder vierte Hausarzt in Sachsen älter als 60

Donnerstag, 14. August 2014

Dresden – Jeder vierte in Sachsen niedergelassene Hausarzt ist älter als 60 Jahre, gut jeder achte sogar älter als 65. Das geht aus einer Antwort von Gesundheitsministerin Christine Clauß (CDU) auf eine Anfrage der ... »

Ärzteschaft

Thüringen: Neues Konzept soll drohenden Ärztemangel bekämpfen

Freitag, 8. August 2014

Erfurt/Weimar/Jena – Die AOK Plus, die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (KVT), die Landesärztekammer Thüringen (LÄKT) und die Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen (LKGT) wollen gemeinsam gegen den drohenden Mangel ... »

«1234567»Seite
307 Beiträge, Seite 1 von 62
  • Meinung

    „Wie erleben doch in Deutschland derzeit einen zunehmenden Ärztemangel bei gleichzeitig steigendem Versorgungs­bedarf“. Deutsches Ärzteblatt Juli 2011

    Andreas Köhler (Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung)

  • Meinung

    Es ist gut, dass die Bundesregierung mit dem Versorgungsstrukturgesetz erstmals ernsthafte Schritte gegen den Ärztemangel und für eine bessere Versorgung der Patienten eingeleitet hat. Gelöst sind die Probleme damit aber noch nicht, es wurde allenfalls eine Grundlage für weitere Reformen aufgebaut. Deutsches Ärzteblatt Dezember 2011

     Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer)

  • Meinung

    „Mit Zwang und Planung werden wir dem drohenden Ärztemangel in der Fläche nicht begegnen können, sondern nur, wenn wir richtige Anreize setzen“
    Deutsches Ärzteblatt Juni 2011
    Daniel Bahr (Bundesgesundheitsminister)

  • Meinung

    „Wir haben in überversorgten Gebieten 25 000 Ärzte zu viel und in Mangelregionen lediglich 800 Ärzte zu wenig. Offensichtlich haben wir ein Verteilungs- und kein Mengenproblem”
    Pressemitteilung Dezember 2010

    Doris Pfeiffer (Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes)

  • Meinung

    „Wir müssen das Problem schon hier bei uns lösen und das geht nur, indem wir die Arbeitsbedingungen in Deutschland verbessern“ aerzteblatt.de Juni 2011
    Rudolf Henke (1. Vorsitzender des Marburger Bundes)

  • Meinung

    „Die Zeit ist reif, dass die kleinteilige Zuständigkeitsbegrenzung zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten und die starre Bedarfsplanung für die Praxen aufgebrochen werden“
    Deutsches Ärzteblatt April 2010
    Georg Baum (Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft)

Eingeloggt als

Suchen in