Dossier Ärztemangel
Ärztemangel

Dossier

Ärztemangel


«1234567»Seite
451 Beiträge, Seite 1 von 91

Ärzteschaft

Hausarzt in Niedersachsen durchschnittlich in fünf Minuten erreichbar

Montag, 6. Juni 2016

Hannover – Die rund 7,8 Millionen Einwohner in Niedersachsen können mit dem Auto durchschnittlich in rund fünf Minuten einen Hausarzt erreichen. 97 Prozent erreichen eine Hausarztpraxis innerhalb von zehn Minuten und drei Prozent... ...

Politik

Baden-Württemberg: Neue Landesregierung will Engagement gegen Ärztemangel fortsetzen

Montag, 30. Mai 2016

Stuttgart – Der neue Sozial- und Integrationsminister in Baden-Württemberg, Manfred Lucha (Bündnis90/Grüne), will medizinische Versorgungsangebote im Land gemeinsam mit den Akteuren des Gesundheitswesens weiterentwickeln und... ...

Ärzteschaft

Förderprogramme sollen in Bayern Ärzte auf das Land bringen

Dienstag, 17. Mai 2016

München – Ein positives Fazit ihrer Förderprogramme für junge Ärzte und Medizinstudierende zieht das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. „Mittlerweile konnten 240 neue Niederlassungen finanziell gefördert... ...

Hochschulen

Reform des Medizinstudiums nicht nur auf Landarztmangel fokussieren

Montag, 9. Mai 2016

Berlin – Die unter dem Oberbegriff „Medizinstudium 2020“ zusammengefasste Reform des Medizinstudiums droht offenbar zu einseitig auszufallen. „Die Gespräche mit den Vertretern aus der Politik und den Ministerien haben uns gezeigt,... ...

Ärzteschaft

Erstes Kompetenzzentrum für Allgemeinmedizin in Mecklenburg-Vor­pommern

Sonntag, 8. Mai 2016

Rostock – Ab sofort haben Hausärzte aus Mecklenburg-Vorpommern eine neue Anlaufstelle für ihre Weiterbildung. Mitte der Woche eröffnete Landessozialministerin Birgit Hesse (SPD) gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung... ...

«1234567»Seite
451 Beiträge, Seite 1 von 91
  • Meinung

    Meinung

    „Wie erleben doch in Deutschland derzeit einen zunehmenden Ärztemangel bei gleichzeitig steigendem Versorgungs­bedarf“. Deutsches Ärzteblatt Juli 2011

    Andreas Köhler (Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung)

  • Meinung

    Meinung

    Es ist gut, dass die Bundesregierung mit dem Versorgungsstrukturgesetz erstmals ernsthafte Schritte gegen den Ärztemangel und für eine bessere Versorgung der Patienten eingeleitet hat. Gelöst sind die Probleme damit aber noch nicht, es wurde allenfalls eine Grundlage für weitere Reformen aufgebaut. Deutsches Ärzteblatt Dezember 2011

     Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer)

  • Meinung

    Meinung

    „Mit Zwang und Planung werden wir dem drohenden Ärztemangel in der Fläche nicht begegnen können, sondern nur, wenn wir richtige Anreize setzen“
    Deutsches Ärzteblatt Juni 2011
    Daniel Bahr (Bundesgesundheitsminister)

  • Meinung

    Meinung

    „Wir haben in überversorgten Gebieten 25 000 Ärzte zu viel und in Mangelregionen lediglich 800 Ärzte zu wenig. Offensichtlich haben wir ein Verteilungs- und kein Mengenproblem”
    Pressemitteilung Dezember 2010

    Doris Pfeiffer (Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes)

  • Meinung

    Meinung

    „Wir müssen das Problem schon hier bei uns lösen und das geht nur, indem wir die Arbeitsbedingungen in Deutschland verbessern“ aerzteblatt.de Juni 2011
    Rudolf Henke (1. Vorsitzender des Marburger Bundes)

  • Meinung

    Meinung

    „Die Zeit ist reif, dass die kleinteilige Zuständigkeitsbegrenzung zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten und die starre Bedarfsplanung für die Praxen aufgebrochen werden“
    Deutsches Ärzteblatt April 2010
    Georg Baum (Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft)