Organspende

DOSSIER

Organspende

«1234567»Seite
346 Beiträge, Seite 1 von 70

Politik

Organspende: Aufklärung nach wie vor enorm wichtig

Freitag, 5. Juni 2015

Frankfurt/Düsseldorf/Berlin – Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) hat im Vorfeld des Tages der Organspende am 6. Juni auf die Bedeutung einer guten Aufklärungsarbeit hingewiesen. „Je informierter die Menschen sind,... ... »

Ärzteschaft

Bereitschaft zur Organspende steigt

Montag, 1. Juni 2015

Berlin/Köln – Die Menschen in Deutschland stehen einer Organspende grundsätzlich positiv gegenüber. 71 Prozent sind grundsätzlich damit einverstanden, dass man ihnen nach ihrem Tod Organe und Gewebe entnimmt. 2013 waren es 68... ... »

Ausland

Luxemburg reformiert Transplanta­tionsgesetz

Donnerstag, 21. Mai 2015

Luxemburg – Luxemburg will sein Organtransplantationsgesetz reformieren. Oberstes Ziel sei die Vermeidung von Missbrauch, berichtet die Tageszeitung Luxemburger Wort heute. Die Regierungsparteien wollen demnach die Kriterien der... ... »

Medizin

Leberkrebs: Transplantate von Herztoten ohne Nachteile

Mittwoch, 20. Mai 2015

Rochester – Die Mayo Clinic hat die Warteliste für Lebertransplantationen durch die Verwendung von Organen von herztoten Spendern verkürzt. Eine Studie im American Journal of Transplantation (2015; doi: 10.1111/ajt.13306) zeigt,... ... »

Politik

Jeder dritte Deutsche hat einen Organspendeausweis

Mittwoch, 13. Mai 2015

Düsseldorf - Knapp jeder dritte Bundesbürger (31 Prozent) verfügt über einen Organspendeausweis. Dies ergab eine repräsentative Umfrage durch die Krankenkasse Barmer GEK unter 1.000 Versicherten, wie die in Düsseldorf erscheinende... ... »

«1234567»Seite
346 Beiträge, Seite 1 von 70
  • Meinung

    „Wenn die Ängste erst einmal ausgeräumt sind, ist es wahrscheinlich egal, ob wir die Zustimmungs- oder Widerspruchslösung haben. Vorrangig müssen wir das Zutrauen in die Transplantationsmedizin stärken.“
    Deutsches Ärzteblatt Februar 2011
    Martina Wenker (Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen)

  • Meinung

    Wir müssen die Menschen abholen, die sich für Organspende aus­sprechen, aber ihre Bereitschaft noch nicht dokumentiert haben. Aus unserer Sicht ist es unerlässlich, dass eine Erklärung zur Organspende regelmäßig nachgefragt wird.
    G+G November 2011
    Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer)

  • Meinung

    „Bei einer optimalen Mitarbeit der Kliniken ließe sich Schätzungen zufolge die Zahl der Organspender verdoppeln – ohne Grundsatzdebatten über die Einschränkung der Individualrechte.“
    Deutsches Ärzteblatt Oktober 2010
    Günter Kirste (Medizinischer Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation)

  • Meinung

    „Wir gehen davon aus, dass durch Verbesserungen in der Krankenhausorganisation pro Jahr europaweit 20.000 Menschen zusätzlich ein Organ zur Verfügung gestellt werden kann.“
    Deutsches Ärzteblatt Juni 2010
    Peter Liese (Gesundheitspolitischer Sprecher der Europäischen Volkspartei)

  • Meinung

    Pott lehnt die Widerspruchslösung ab „…,weil sie das Recht jedes Menschen, über sich und seinen Körper zu entscheiden, einschränkt.“ Deutsches Ärzteblatt August 2011
    Elisabeth Pott (Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

  • Meinung

    „Jeden Tag sterben vier Patienten auf der Warteliste. Drei davon in Deutschland.“
    Mittelbayerische Zeitung Dezember 2009
    Axel Rahmel (Medizinischer Direktor von Eurotransplant)

  • Meinung

    „Zwischen der Spendebereitschaft der Bevölkerung und der Dokumentation dieses Willens gibt es Umfragen zufolge eine Lücke. Diese Lücke zu schließen – darum muss es bei einer Änderung des Transplantationsgesetzes gehen.“ Deutsches Ärzteblatt März 2011
    Frank Walter Steinmeier (SPD-Fraktionsvorsitzender)
Eingeloggt als

Suchen in