Politik

Bislang 43.000 Rückkehrer in die gesetzliche Krankenversicherung

Freitag, 7. September 2007

Erfurt - Seit Inkrafttreten der Gesundheitsreform sind rund 43.000 Nichtversicherte in die gesetzliche Krankenversicherung zurückgekehrt. Diese Zahl nannte der Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums, Klaus Vater, in der „Thüringer Allgemeinen“ vom Freitag. „Ich bin mit dieser Zahl, Stand Ende August, nicht unzufrieden - die Neuregelungen müssen sich erst herumsprechen“ sagte Vater.

Zugleich kündigte er eine bundesweite Aufklärungskampagne über das Rückkehrrecht und die Versicherungspflicht ehemals gesetzlich Versicherter an. „Der Gesetzgeber muss an die Einsicht der Betroffenen appellieren“, anders könne die Versicherungspflicht nicht durchgesetzt werden.

Schätzungen zufolge waren laut dem Bericht vor Inkrafttreten der Reform im April 2007 bundesweit zwischen 150.000 und 300.000 Menschen nicht krankenversichert. Die Versicherungspflicht für ehemalige Privatversicherte ohne aktuellen Schutz gilt erst ab 2009. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige