Vermischtes

Hessen: Neue Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

Mittwoch, 2. Januar 2008

Frankfurt – Neue Vorsorgeuntersuchungen für Kinder bieten die Kaufmännische Krankenkasse (KKH), der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) und die Deutschen Betriebskrankenkassen (BKK) seit Anfang Januar 2008. Die Zusatz-Untersuchungen sollen die Lücken in der Vorsorge von Kindern zwischen dem zweiten bis vierten sowie dem fünften bis zwölften Lebensjahr schließen. 

Zudem zielen sie auch auf moderne Krankheitsbilder wie Allergien, Übergewicht, Sozialisationsstörungen, Sprachentwicklung und die Aufklärung über die Gefahren von Suchtmitteln ab. „Wir möchten daher alle Eltern aufrufen, mit ihren Kindern unbedingt die bestehenden und die neuen Vorsorge-Untersuchungen wahrzunehmen. Nur so können Gesundheitsgefahren rechtzeitig erkannt und aus dem Weg geräumt werden“, sagte Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der KKH. 

Er kritisierte, dass nicht alle Eltern die Früherkennung zum Wohle ihrer Kinder nutzen. „Unsere Statistiken zeigen, dass nur die ersten beiden Früherkennungsuntersuchungen im Krankenhaus direkt nach der Geburt flächendeckend erfolgen“, sagte Kailuweit. Je älter die Kinder seien, umso weniger nähmen an der Vorsorge teil. Bei den Kindern zwischen dem siebten und dem zehnten Lebensjahr liege die Quote bei 66 Prozent. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige