6.243 News Vermischtes

Vermischtes

Grippe: Fach- und Führungskräfte sind impffaul

Dienstag, 8. Januar 2008

Hamburg – Nur jeder fünfte Mitarbeiter in Deutschland lässt sich regelmäßig gegen Grippe impfen. Zehn Prozent der Belegschaft nutzen die Grippeimpfung nur selten. Dabei gibt es in rund 70 Prozent der Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern Arbeitsausfälle wegen Grippeerkrankungen. Das ergab die Untersuchung „Saisonale Gesundheitsrisiken“ des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung in Hamburg (IMWF) zusammen mit dem Internetportal handelsblatt.com.

Nur jedes zweite Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern laut der Studie die Möglichkeit, sich im Betrieb impfen zu lassen. Dabei ergeben sich deutliche Unterschiede im Vergleich zwischen großen und kleineren Unternehmen. In Konzernen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern bieten 77 Prozent ihren Mitarbeitern die Grippeschutzimpfung an. Betriebe, die kleiner sind, verfügen hingegen nur zu rund 40 Prozent über diese Möglichkeit. 

Auch beim betrieblichen Gesundheitsmanagement gibt es branchenübergreifend Nachholbedarf. So verfügt knapp jedes zweite Unternehmen über keine Beauftragten, die für Fragen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge abgestellt sind. Dieses Vorgehen steht im Widerspruch zum Gefahrenpotenzial, das Fach- und Führungskräfte einer Grippepandemie zugestehen. So stimmen 71 Prozent der Aussage zu, dass mit hohen Umsatzverlusten zu rechnen ist, wenn keine rechtzeitige Pandemieplanung erfolgt. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Drucken Versenden Teilen
6.243 News Vermischtes

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in