6.348 News Vermischtes

Vermischtes

Darmkrebsmonat März: Entscheidend ist die Früherkennung

Freitag, 29. Februar 2008

Bonn/Düsseldorf – Zum Darmkrebsmonat März ruft die Deutsche Krebshilfe unter dem Motto „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ dazu auf, die Vorsorgeangebote in Anspruch zu nehmen. „Informieren Sie sich über Darmkrebs und nutzen Sie die Chance der Früherkennung“, sagte Dagmar Schipanski, Präsidentin der Deutschen Krebshilfe.

Die Krebshilfe informiere die Bevölkerung im März über die Möglichkeiten der Vorbeugung und Früherkennung und biete umfangreiches kostenloses Informationsmaterial. Interessierte Praxen und Privatpersonen können Ratgeber, Präventionsfaltblätter und Plakate sowie einen neuer Patienten-Informationsfilm auf DVD kostenlos auf der Internetseite der Krebshilfe bestellen. 

„Ärzte können die Tumorerkrankung sehr wirkungsvoll behandeln – wenn sie rechtzeitig entdeckt wird. Dann sind die Heilungschancen gut. Deswegen spielt die Früherkennung eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Darmkrebs“, betonte auch der Präventionsbeauftragte der Ärztekammer Niedersachsen, Thomas Suermann.

Alle gesetzlich Versicherten haben im Rahmen der Krebsfrüherkennungs-Programme die Möglichkeit, ab dem 50. Lebensjahr jährlich einen Test auf nicht sichtbares Blut im Stuhl vornehmen zu lassen. Ab dem 55. Lebensjahr können sie zwischen regelmäßigen Stuhltests oder zwei Koloskopien im Abstand von mindestens zehn Jahren wählen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Drucken Versenden Teilen
6.348 News Vermischtes

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in