Ausland

Französische Pflege- und Berufsorganisationen gegen Sterbehilfe

Mittwoch, 9. April 2008

Paris - Französische Pflege- und Heilberufsorganisationen haben sich gegen die Zulassung der aktiven Sterbehilfe gewandt. Dadurch würden die Grundlagen der Gesellschaft radikal verändert, erklärten die Organisationen nach Angaben der Tageszeitung „La Croix“ vom Mittwoch. Man müsse vielmehr Schmerz und Leiden besser behandeln. Es sei nicht Sache von Ärzten und Angehörigen von Medizinberufen, beim Sterben zu helfen. Zu den Unterzeichnern gehören die französischen Gesellschaften für Palliativmedizin, für Schmerzstudien, Alterswissenschaften und Wiederbelebung.

In den vergangenen Wochen hatte der Fall einer 52-jährigen Lehrerin mit einer Krebserkrankung eine neue Debatte über Sterbehilfe ausgelöst. Die Frau hatte vergeblich bei einem Gericht um die Verabreichung lebensbeendender Mittel nachgesucht. Nach einem Gesetz von 2005 ist aktive Sterbehilfe in Frankreich eine Straftat. Ärzte dürfen aber die Behandlung unheilbar Kranker stoppen oder begrenzen, wenn der Patient dies wünscht. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

4.360 News Ausland

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige