Ausland

Frankreich will offenbar sterbebegleitende Medizin ausbauen

Donnerstag, 5. Juni 2008

Paris – Frankreichs Regierung plant laut Medienberichten einen starken Ausbau der sterbebegleitenden Palliativmedizin. Staatspräsident Nicolas Sarkozy wolle in der kommenden Woche einen Plan vorstellen, der eine Verdoppelung der Zahl der Plätze binnen vier Jahren vorsehe, berichtete die Wochenzeitung „La Vie“ vom Donnerstag.

Dafür und für die Ausbildung von Medizinern und Pflegepersonal sowie eine landesweite Telefonberatung sollten rund 215 Millionen Euro bereitgestellt werden. 

Der Regierungsplan geht laut Bericht nicht auf die Diskussion über aktive Sterbehilfe ein, die in Frankreich verboten ist. Mehrere spektakuläre Fälle hatten darüber zuletzt eine neue Debatte ausgelöst. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

4.198 News Ausland

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige