Politik

Siep weiter Vorsitzender der Ethikkommission für Stammzellen

Donnerstag, 31. Juli 2008

Münster –  Der Philosoph Ludwig Siep ist als Vorsitzender der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung wiedergewählt worden. Das bestätigte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch in Berlin. Der Münsteraner Hochschullehrer steht dem Gremium mit Experten aus Ethik, Theologie, Biologie und Medizin bereits seit dessen Gründung 2002 vor. Die Kommission hat nach dem Stammzellgesetz Anträge auf Import menschlicher embryonaler Stammzellen zu prüfen.

Diese Aufgabe behält sie nach der vom Bundestag im April beschlossenen, aber noch nicht in Kraft getretenen Gesetzesnovellierung bei. So hat sie die Hochrangigkeit des Forschungsziels und die Alternativlosigkeit der Verwendung humaner embryonaler Stammzellen zu bewerten. Die Bundesregierung hatte die Ethikkommission für die Stammzellforschung Mitte 2002 eingerichtet und das RKI als Behörde zur Genehmigung von Forschungsprojekten bestimmt. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige