9.476 News Medizin

Medizin

Cannabis: Hilfe für HIV-Patienten mit Neuropathien

Freitag, 22. August 2008

San Diego – Der Konsum von Marihuana kann bei HIV-Patienten mit neuropathischen Schmerzen therapeutisch sinnvoll sein. Das ermittelten Wissenschaftler der University of California San Diego (UCSD) School of Medicine und der University of California, Center for Medical Cannabis Research (CMCR), in einer Doppelblindstudie. Sie publizierten ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Neuropsychopharmacology (doi: 10.1038/npp.2008.120).

„Neuropathien stellen ein chronisches und großes Problem für HIV-Patienten dar, zumal es wenig Therapien gibt, die ein adäquates Schmerzmanagement erlauben“, sagte Ronald Ellis, außerordentlicher Professor für Neurowissenschaften an der UCSD School of Medicine.

„Wir konnten feststellen, dass gerauchtes Cannabis als Ergänzung zur vorhandenen Schmerzmedikation gut vertragen wurde und zu einer effektiveren Schmerzlinderung führte“, so der Wissenschaftler. An der Studie der UCSD nahmen 28 HIV-Patienten mit neuropathischen Schmerzen teil, die sich auch mit Opiaten nicht adäquat behandeln ließen.

Jeder Studienteilnehmer absolvierte innerhalb von sieben Wochen fünf Testphasen. Während zwei dieser fünftägigen Phasen rauchten zufällig ausgewählte Probanden entweder cannabishaltige Zigaretten oder ein Placebo. Dieses enthielt zwar Anteile der Cannibispflanze, jedoch ohne psychoaktive Komponenten. Das National Institute on Drug Abuse stellte die Testzigaretten zur Verfügung. Die UCSD-Forscher erfassten die erreichte Analgesie anhand standardisierter Tests.

Insgesamt gaben die Studienteilnehmer an, häufiger klinisch relevante Schmerzlinderung von über 30 Prozent an, wenn sie vollwertiges Cannabis statt Placebo geraucht hatten (46 Prozent versus 18 Prozent). „Diese Studie liefert weitere Belege dafür, dass Cannabis zumindest kurzfristig eine effektive Behandlung neuropathischer Schmerzen erlaubt“, folgerte Igor Grant, Leiter des CMCR.  © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Drucken Versenden Teilen
9.476 News Medizin

Nachrichten zum Thema

12.11.14
Wie Marihuana das Gehirn verändern könnte
Dallas – Ein langjähriger und hochdosierter Konsum der Cannabisdroge könnte Auswirkungen auf jenen Teil des Gehirns haben, der für kognitives und rationales Verhalten zuständig ist. US-Forscher...
09.09.14
Santiago de Chile (dpa) - Chile hat erstmals den Anbau von Marihuana zu medizinischen Zwecken genehmigt. Die Regierung gab am Montag den Anbau von 214 Cannabis-Pflanzen in der Gemeinde La Florida in...
27.08.14
USA: Weniger Opiatüber­dosierungen nach Marihuana-Lega­lisierung
Philadelphia – In US-Bundesstaaten, die Marihuana zur medizinischen Anwendung erlauben, gibt es weniger Todesfälle durch Überdosierungen von starken Opioid-Analgetika. Dies hat eine Studie in JAMA...
14.08.14
Rüthen – Mit einer Online-Petition setzen sich Mediziner und chronisch Kranke für die Kostenübernahme einer Behandlung mit Medikamenten auf Cannabisbasis ein. Die gestern freigeschaltete Petition...
28.07.14
Washington – Mit der „New York Times“ hat sich eines der angesehensten Presseorgane der USA für die Legalisierung von Cannabis ausgesprochen. In einem aufsehenerregenden Leitartikel vom Samstag wurde...
09.07.14
Washington legalisiert Marihuana-Verkauf
Los Angeles – Nach Colorado ist Washington seit gestern der zweite Staat der USA, in dem US-Bürger legal Marihuana kaufen und konsumieren dürfen. 25 Coffee-Shops erhielten die Lizenz zum Verkauf von...
10.06.14
Marihuana: US-Expertin warnt vor Gesundheitsschäden
Bethesda – Die Legalisierung von Cannabis hat im US-Staat Colorado die erwarteten Folgen gezeigt. Die Kleinkriminalität ist zurückgegangen, die Zahl der Verkehrsunfälle unter Marihuana-Einfluss...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in