6.518 News Ärzteschaft

Ärzteschaft

Bayern: Ambulante Operateure sehen sich vor dem Aus

Freitag, 21. November 2008

München – Vor dem Aus sehen sich die ambulanten Operateure nach Angaben des Landesverbandes für Ambulantes Operieren in Bayern (LAOB). Grund sei der Beschluss des Bayerischen Schiedsamtes vom 6. November, das den Punktwert für ambulante Operationen für 2009 auf 3,5 Cent festgelegt habe.

„Bereits bei einem Punktwert von 4,0 Cent gibt es keinen Arztlohn, damit lassen sich nur mit Mühe und Not die Sach- und Betriebskosten decken. Mit jedem neuen Beschluss entfernen sich die Verhandlungspartner weiter von der betriebswirtschaftlichen Kalkulation des EBM von 2005, der noch ein Punktwert von 5,11 Cent zugrunde liegt“, sagte der Vorsitzende des Verbandes, Axel Neumann.

Die Vereinbarung des Schiedsamtes bedeute ein Honorarminus von 20 Prozent. „Damit ist absehbar, dass viele Patienten künftig nicht mehr vom Facharzt ihrer Wahl operiert werden können, sondern gezwungen sind, ins Krankenhaus zu gehen“, sagte Neumann.

Der Verband rechnete vor, dass ein ambulant operierender Gynäkologe für eine Abrasio künftig 203,08 Euro inklusive aller Sach- und Infrastrukturkosten erhalte, während das Krankenhaus für den gleichen Eingriff 738,40 Euro erziele. Noch größer sei die Differenz bei einer chirurgischen Leistung wie der Operation des Karpaltunnelsyndroms: Der niedergelassene Chirurg erhalte 321,50 Euro, während das DRG-Entgelt sich auf 2.046,20 Euro belaufe.

„Damit ambulante Operateure im EBM 2009 auch nur annähernd die gleiche Kostendeckung wie Kliniken im DRG-System erreichen, müssten die Punktwerte je nach Art des Eingriffs zwischen 5,11 und 12,07 Cent liegen“, sagte Neumann. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Drucken Versenden Teilen
6.518 News Ärzteschaft

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in