8.663 News Politik

Politik

Aigner will noch im April über Verbot von Genmais entscheiden

Dienstag, 7. April 2009

Frankfurt/Main – Die Entscheidung über ein Anbauverbot für genmanipulierten Mais in Deutschland soll noch in diesem Monat fallen. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) will im April über ein Verbot der Genmaissorte Mon 810 des US-Konzerns Monsanto entscheiden, sagte eine Ministeriumssprecherin der Frankfurter Rundschau vom Dienstag. In der Bevölkerung bleibt der Widerstand gegen Genpflanzen laut einer Umfrage groß.

Derzeit werte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit einen von Monsanto vorgelegten Bericht aus, sagte die Sprecherin. Darin gehe es um das sogenannte Begleitmonitoring zum Genmaisanbau in Deutschland während des vergangenen Jahres. Danach, und zwar vor der Maisaussaat Ende April, wolle die Ministerin entscheiden, ob Mon 810 verboten wird oder nicht. „Wir hoffen, dass wir das bis dahin schaffen“, sagte die Sprecherin dem Blatt.  

Die Maissorte Mon 810 ist die einzige bisher in Deutschland zum Anbau zugelassene Genpflanze. Aigner hatte ein Verbot von dem Bericht über das Monitoring abhängig gemacht. Mehrere EU-Länder haben die Maissorte bereits verboten. Zuletzt hatten die EU-Umweltminister entschieden, dass solche nationalen Verbote rechtens sind. Umweltschützer sehen in Mon 810 eine Gefahr für den Öko-Landbau und für Schmetterlinge. Die Maissorte ist durch eine Genveränderung gegen den Schädling Maiszünsler immun.

Eine Zulassung des Genmais durch Aigner könnte einer Umfrage zufolge deren Partei bei der Europawahl im Juni schaden. Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag des globalisierungskritischen Netzwerks Campact hervorgeht, glauben fast 80 Prozent der Menschen in Bayern, dass eine Zulassung die CSU bei der Wahl Stimmen kosten werde. Demnach fordern 72 Prozent der Menschen in Bayern ein Verbot von Mon 810, bei den CSU-Wählern sind es sogar 74 Prozent. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige
Drucken Versenden Teilen
8.663 News Politik

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in