Politik

Rösler will mehr Anerkennung für Pflegeberufen

Dienstag, 23. März 2010

Hannover – Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) fordert mehr Anerkennung für in Pflegeberufen tätige Menschen. „Wir brauchen einen neuen, positiven Blick auf die Pflege“, sagte Rösler am Dienstag anlässlich der Messe „Altenpflege 2010“ in Hannover. Das sei alleine schon deswegen notwendig, da angesichts des demografischen Wandels bis zum Jahr 2030 über drei Millionen Menschen pflegebedürftig sein werden.

Mit der Aktion „Ich pflege, weil...“ will das Ministerium die Arbeit von Pflegeberufen vorstellen und Menschen, die bisher wenig mit dem Thema zu tun hatten, die Pflege als Zukunftsberuf nahebringen. Die Pflege sei in Deutschland inzwischen zu einem Jobmotor geworden, sagte Rösler. In den letzten Jahren sei die Zahl der Beschäftigten in stationären und ambulanten Bereich um je rund 30 Prozent gestiegen.

Anzeige

Um Absolventen mehr berufliche Entwicklungsmöglichkeiten zu geben, kündigte Rösler Änderungen bei der Ausbildung für Pflegeberufe an. „Wir werden im Rahmen eines neuen Pflege-Berufsgesetzes die Ausbildung für die Pflegeberufe zusammenfassen und vereinfachen“, sagte der Minister. Das sei in der Koalition bereits vereinbart worden. © ddp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige