Politik

MDK fordert schärferen Pflege-TÜV

Dienstag, 23. März 2010

München – Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) fordert eine Verschärfung des Pflege-TÜV für Seniorenheime. „Es gibt Schwachstellen im jetzigen Bewertungssystem. Da müssen wir nachbessern“, sagte Peter Pick, der den MDK auf Bundesebene vertritt, der „Süddeutschen Zeitung“ vom Dienstag.

Gesundheitlich entscheidende Kriterien wie die Ernährung und die Versorgung mit Flüssigkeit, aber auch die richtige Lagerung von bettlägerigen Patienten sollten stärker gewichtet werden.

„Wir müssen handeln, bevor das ganze Bewertungssystem an Glaubwürdigkeit verliert“, sagte Pick vor einem Treffen von Vertretern der Pflegebranche im Gesundheitsministerium am Dienstag.

Der MDK reagiert dem Blatt zufolge damit auf die anhaltende Kritik an dem Notensystem für Heime. Dieser sogenannte Pflege-TÜV war mit der Pflegereform im Jahr 2008 eingeführt worden. Er soll die Wahl des Heims erleichtern. Doch das Notensystem gilt als irreführend, da selbst Heime mit schweren Pflegemängeln gute Gesamtnoten erhalten können, wenn sie in anderen Bereichen glänzen.

Der MDK wolle die 80 Prüfkriterien deshalb neu gewichten, so dass sich Mängel in der Pflege direkt in der Gesamtnote niederschlagen, schrieb die Zeitung. Schneide ein Heim künftig bei mehreren zentralen Pflegeaufgaben – wie etwa der Ernährung der Bewohner – schlecht ab, solle es in der Gesamtnote automatisch herabgesetzt werden. © ddp/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Thelber
am Dienstag, 23. März 2010, 22:58

Note eins vom MDK - Atmosphäre kalt und bürokratisch ...

so beschreibe ich sei Neuestem ein Pflegeheim in der Nähe meiner Praxis.

Ich persönlich bevorzuge lieber ein Pflegeheim mit Note ausreichend vom MDK, dafür Note Super für menschliche Atmosphäre ....
5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

25.05.16
Neue Auswertung von Pflege-TÜV-Daten zeigt Unterschiede zwischen Einrichtungen
Gütersloh – Eine Neuauswertung von Daten des sogenannten Pflege-TÜV hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit Dachverbänden von Patienten- und Verbraucherorganisationen vorgelegt. Im Rahmen des......
12.05.16
Behandlungsfehler: MDS fordert gesetzliche Meldepflicht
Berlin – Für tatsächliche Behandlungsfehler sollte es in Deutschland eine gesetzliche Meldepflicht geben. Dies hat der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) anlässlich......
09.03.16
Köln – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) lehnt eine stärkere Kontrolle von Kliniken durch die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) ab. Es dürfe nicht zu einer Ausweitung der......
12.11.15
Berlin – Die Pflegenoten, mit denen Heime derzeit bewertet werden, sind nach Auffassung des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), bei der Suche nach einem Pflegeplatz nicht......
26.10.15
Kassen sollen Briefe von Ärzten an den MDK nicht mehr öffnen können
Berlin – Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Andrea Voßhoff, beanstandet, dass Krankenkassen Briefe öffnen, die Ärzte an den Medizinischen Dienst der......
22.06.15
Umstrittene Pflegenoten werden vorerst nicht abgeschafft
Berlin – Die umstrittenen Pflegenoten, mit denen Heime bewertet werden, werden vorerst nicht abgeschafft. In der Übergangszeit bis zur Schaffung eines neuen Bewertungssystems für die Pflegeheime im......
26.05.15
Frankfurt – 58 Prozent der Deutschen sind besorgt über die Qualität von Pflegeeinrichtungen – obwohl rund drei Viertel positive Erfahrungen mit Pflegeeinrichtungen gemacht haben. Das zeigt eine......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige