Politik

GKV prangert Verweigerungstaktik bei Anpassung der Pflegenoten an

Mittwoch, 9. Juni 2010

Berlin – Die Überarbeitung der umstrittenen Pflegenoten liegt vorerst auf Eis. Wie der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkasse (GKV) heute mitteilte, hätten die Einrichtungsträger ihre Zustimmung zu den vom Verband geforderten Änderungen verweigert. „Ich rufe die Träger erneut dazu auf, konstruktiv daran mitzuwirken, dass die Qualität der Pflegeeinrichtungen noch besser abgebildet wird“, appellierte GKV-Verbandsvorstand Gernot Kiefer.

Der GKV-Spitzenverband setze sich dafür ein, die Qualität von Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten über die Pflegenoten noch genauer abzubilden. „Wir wollen, dass es künftig unmöglich ist, trotz mangelhafter Bewertungen mehrerer Risikokriterien, wie zum Beispiel Ernährungszustand und Flüssigkeitsversorgung oder auch die Dekubitusprophylaxe, am Ende eine sehr gute Note zu bekommen“, unterstrich Kiefer.

Er warf den Einrichtungsträgern vor, sich ausschließlich auf die gemeinsame Evaluation zu konzentrieren, statt „das Machbare jetzt anzugehen“. Diese Diskussion der Evaluationsergebnisse werde jedoch voraussichtlich nicht zu kurzfristigen Ergebnissen führen.

Kiefer bedauerte, dass die GKV Änderungen an den Pflegenoten aufgrund der Gesetzeslage nur im Einvernehmen mit den Trägerorganisationen vornehmen könne. „Uns sind hier die Hände gebunden“, betonte Kiefer. Gleichzeitig betonte er, die Pflegenoten hätten sich trotz des unbestrittenen Verbesserungsbedarfs grundsätzlich bewährt.

Das Pflegenotensystem war bundesweit unter Beschuss geraten, da es die Pflegerealität in den Heimen und ambulanten Diensten nicht widerspiegelte. Mittlerweile haben mehrere Gerichte die Veröffentlichung der Noten vorläufig gestoppt. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

25.05.16
Neue Auswertung von Pflege-TÜV-Daten zeigt Unterschiede zwischen Einrichtungen
Gütersloh – Eine Neuauswertung von Daten des sogenannten Pflege-TÜV hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit Dachverbänden von Patienten- und Verbraucherorganisationen vorgelegt. Im Rahmen des......
12.11.15
Berlin – Die Pflegenoten, mit denen Heime derzeit bewertet werden, sind nach Auffassung des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), bei der Suche nach einem Pflegeplatz nicht......
22.06.15
Umstrittene Pflegenoten werden vorerst nicht abgeschafft
Berlin – Die umstrittenen Pflegenoten, mit denen Heime bewertet werden, werden vorerst nicht abgeschafft. In der Übergangszeit bis zur Schaffung eines neuen Bewertungssystems für die Pflegeheime im......
26.05.15
Frankfurt – 58 Prozent der Deutschen sind besorgt über die Qualität von Pflegeeinrichtungen – obwohl rund drei Viertel positive Erfahrungen mit Pflegeeinrichtungen gemacht haben. Das zeigt eine......
20.05.15
Berlin – Die Pflegenoten, auch „Pflege-TÜV“ genannt, spiegeln die Wirklichkeit in den Einrichtungen nur unzureichend wider und sollten dringend reformiert werden. Darüber waren sich heute......
24.04.15
Berlin – In der großen Koalition gibt es offenbar Differenzen über die Aussetzung der Pflegenoten, mit denen bisher Heime bewertet werden. „Die Beratungen zur Abschaffung der Pflegenoten innerhalb der......
01.04.15
Neues Konzept soll Pflegenoten ersetzen
Berlin – Nach dem Aus des Pflege-TÜV mit Schulnoten für Heime hat der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU), Vorschläge für eine Neukonzeption des......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige