Medizin

Cabazitaxel verlängert Leben bei refraktärem Prostatakarzinom

Montag, 4. Oktober 2010

London – Für Patienten mit fortgeschrittenem hormonrefraktären Prostatakarzinom (mHRPC), bei denen auch eine Behandlung mit Docetaxel fehlgeschlagen ist, gab es bisher keine echte Therapieoption mehr. Jetzt zeigt eine Phase-III-Studie im Lancet (2010; 376: 1147-1154), dass eine Behandlung mit Cabazitaxel die Überlebenszeit – wenn auch geringfügig – verlängert.

Cabazitaxel ist ein semisynthetisches Derivat eines Taxans, also jener ursprünglich in der pazifischen Eibe gefundenen Wirkstoffe. Wie Docetaxel hemmt Cabazitaxel die Ausbildung des Spindelapparats in der Zellteilungsphase.

In der internationalen TROPIC-Studie wurde die Wirkung von Cabazitaxel an 755 Patienten mit mHRPC mit der Wirkung von Mitoxantron verglichen. Cabazitaxel verlängerte die mittlere Gesamtüberlebenszeit von 12,7 auf 15,1 Monate, die mittlere progressionfreie Überlebenzeit stieg von 1,4 auf 2,8 Monate.

Anzeige

Cabazitaxel ist damit der erste Wirkstoff, der in dieser Situation das Überleben verlängert, was die US-amerikanische Arzneibehörde FDA im Juni 2010 zu einer Zulassung bewog. Es wird erwartet, dass die europäische EMA demnächst nachzieht.

Die Therapie ist allerdings mit einer erheblichen Toxizität verbunden: 18 Prozent der Patienten brachen die Behandlung vorzeitig ab, gegenüber 8 Prozent unter Mitoxantron. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Neutropenie (82 Prozent vs. 58 Prozent) und Durchfall (6 Prozent vs. weniger als 1 Prozent).

Es gab unter der Therapie mit Cabazitaxel insgesamt 18 nicht auf das Krebsleiden zurückführbare Todesfälle gegenüber 3 im Mitoxantron-Arm. Die häufigsten Todesursachen waren Infektionen und Nierenversagen. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Medizin

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige