6.197 News Ärzteschaft

Ärzteschaft

KV Bayerns fordert mehr regionale Honorarkompetenz

Freitag, 18. März 2011

München – Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) fordert angesichts des geplanten Versorgungsgesetzes neue Honorarmodelle jenseits des Kollektivvertrags. „Jede Region hat eine einzigartige Versorgungslandschaft. Diese Besonderheiten müssen auch in Fragen der Vergütung adäquat abgebildet werden", unterstrich der KVB-Vorstand.

Seiner Ansicht nach bildet das Honorarsystem des Kollektivvertrags ärztliche Leistungen längst nicht mehr adäquat ab. „Von Berlin aus ohne Rücksicht auf regionale Besonderheiten vorgegeben, hat die Systematik von Regelleistungsvolumen (RLV) und qualifikationsgebundenen Zusatzvolumen (QZV) in Bayern für zahlreiche Verwerfungen gesorgt, die auch heute - zwei Jahre nach der großen Honorarreform - noch nicht behoben sind“, moniert der Vorstand.

Vor diesem Hintergrund will die KVB die regionale Honorarkompetenz gestärkt wissen: „Wir sind bereit, auf Länderebene Verantwortung für regionale Lösungen zu übernehmen", unterstrich KV-Chef Wolfgang Krombholz.

Am Beispiel der Hausarztverträge habe sich bereits gezeigt, dass neue Vertrags- und Vergütungsmodelle völlig neue Impulse in der ambulanten Versorgung setzen können, die sowohl den Patienten als auch den Ärzten zum Besten gereichten. Entsprechende Konzepte brauche es aber auch in der fachärztlichen Versorgung.  Zudem sieht der KVB-Vorstand auch in der Kostenerstattung eine Möglichkeit für passgenaue Vergütungsstrukturen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Drucken Versenden Teilen
6.197 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

08.10.14
Hamburg – Auf den Start eines neuen Versorgungsvertrages für Patienten mit entzündlichem Rheuma wie rheumatoider Arthritis hat die Techniker Krankenkasse (TK) hingewiesen. Er startet zunächst in...
12.09.14
Berlin – Die hausarztzentrierte Versorgung (HzV) in Sachsen-Anhalt ist ein Erfolg. Zu diesem Ergebnis kommen die Vertragspartner anhand von Evaluationsergebnissen rund zehn Jahre nach ihrem Start....
10.09.14
Düsseldorf – Nachbesserungen beim Hausärzte-Strukturvertrag mit der AOK Rheinland/Hamburg hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein erreicht. Ab Oktober sollen am Vertrag teilnehmende...
09.09.14
Berlin – Patienten, die im AOK-Hausarztvertrag in Baden-Württemberg eingeschrieben sind, werden besser betreut als in der Regelversorgung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Evaluationsstudie, die von...
29.08.14
Berlin – Deutliche Kritik am Umgang der Krankenkassen mit den Verträgen zur hausarztzentrierten Versorgung hat der Deutsche Hausärzteverband geübt. Er kritisiert, viele Kassen blockierten den...
28.07.14
Hamburg/Mainz – Einen Vertrag zur hausarztzentrierten Versorgung in Rheinland-Pfalz haben die DAK-Gesundheit und der Hausärzteverband des Bundeslandes unterzeichnet. Ab Ende Juli können sich Hausärzte...
25.06.14
München – Der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) haben ihren Hausarztvertrag (HzV-Vertrag) bis 2018 verlängert. Es ist der...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in