6.205 News Ärzteschaft

Ärzteschaft

Bayerischer Hausärzteverband gegen AOK-Vertragskonzept

Dienstag, 22. März 2011

München – Die Verhandlungen zwischen dem Bayerischen Hausärzteverband (BHÄV) und der AOK des Bundeslandes über einen neuen Hausarztvertrag kommen nicht voran. „Nachdem uns die AOK Bayern eine Woche zuvor ihr Vertragskonzept vorgestellt hatte, haben wir den Termin angesichts der nicht akzeptablen Ausgangspositionen dieses AOK-Konzepts aussetzen müssen“, schreibt der BHÄV am 23. März in einem Rundfax an seine Mitglieder.

Das AOK-Konzept sehe einen Grundbetrag vor, der sich aus Regelleistungsvolumen und einem sogenannten qualifikationsgebundenen Zusatzvolumen (QZV) zusammensetze. Hinzu kämen Zusatzvergütungen, zum Beispiel ein Zuschlag zur Wegepauschale, sowie ein dritter Betrag in Form eines Bonus je nach Einsparungen, welche die Hausärzte realisierten.

„Der Vorstand des BHÄV hat dieses Konstrukt als für die bayerischen Hausärzte indiskutabel abgelehnt“, hieß es aus dem Verband. Die Zusatzvergütungen seinen „struktur-und honorarpolitisch ideenlos“ und die Bonuszahlung „nach irgendwelchen Variablen und nicht zu überprüfenden Berechnungsmethoden unannehmbar und schlicht eine Zumutung“, so der BHÄV.

Das Fazit der bayerischen Hausärzte: „Wir sehen in diesem Konzept der AOK Bayern für einen Hausarztvertrag in der vorgelegten Fassung keine Möglichkeit, unsere beiden Kernziele – die qualifizierte wohnortnahe hausärztliche Versorgung in Bayern für die Patienten zu sichern und für uns und unsere Praxen ein planbares und für Nachwuchsärzte sicheres Honorar zu erzielen – zu erreichen.“ © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Drucken Versenden Teilen
6.205 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

08.10.14
Hamburg – Auf den Start eines neuen Versorgungsvertrages für Patienten mit entzündlichem Rheuma wie rheumatoider Arthritis hat die Techniker Krankenkasse (TK) hingewiesen. Er startet zunächst in...
12.09.14
Berlin – Die hausarztzentrierte Versorgung (HzV) in Sachsen-Anhalt ist ein Erfolg. Zu diesem Ergebnis kommen die Vertragspartner anhand von Evaluationsergebnissen rund zehn Jahre nach ihrem Start....
10.09.14
Düsseldorf – Nachbesserungen beim Hausärzte-Strukturvertrag mit der AOK Rheinland/Hamburg hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein erreicht. Ab Oktober sollen am Vertrag teilnehmende...
09.09.14
Berlin – Patienten, die im AOK-Hausarztvertrag in Baden-Württemberg eingeschrieben sind, werden besser betreut als in der Regelversorgung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Evaluationsstudie, die von...
29.08.14
Berlin – Deutliche Kritik am Umgang der Krankenkassen mit den Verträgen zur hausarztzentrierten Versorgung hat der Deutsche Hausärzteverband geübt. Er kritisiert, viele Kassen blockierten den...
28.07.14
Hamburg/Mainz – Einen Vertrag zur hausarztzentrierten Versorgung in Rheinland-Pfalz haben die DAK-Gesundheit und der Hausärzteverband des Bundeslandes unterzeichnet. Ab Ende Juli können sich Hausärzte...
25.06.14
München – Der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) haben ihren Hausarztvertrag (HzV-Vertrag) bis 2018 verlängert. Es ist der...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

harlekin2000
am Mittwoch, 23. März 2011, 09:40

Selbstgeschaffenes Problem

Hoch gepokert und verloren. Nun gilt: Wehe dem Besiegten!!

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in