Medizin

Adulte Stammzellen wirken gegen Lupus – bei Mäusen

Mittwoch, 13. April 2011

Tampa (Florida) – Aus dem Blut der Nabelschnurvene gewonnene mesenchymale Stammzellen erzielen zumindest bei Mäusen mit einem Lupus erythematodes positive Therapieresultate. Das haben Wissenschaftler der National Yang-Ming University School of Medicine in Taiwan unter der Leitung von Oscar K. Lee herausgefunden. Das Journal Cell Transplantation (doi: 10.3727/096368910X520056) publiziert eine entsprechende Studie in seiner aktuellen Ausgabe.

Der Lupus erythematodes ist eine systemische Autoimmunerkrankung, die häufig mit unspezifischen Symptomen wie Fieber oder Abgeschlagenheit beginnt, mit der Zeit jedoch in einer Nephritis mündet und zu einer allmählichen Zerstörung der Mikrostruktur der Niere führt.

Da mesenchymale Stammzellen laut den Autoren erwiesenermaßen immunmodulatorisch wirken können, wollten die Forscher testen, ob eine Applikation dieser Zellen die fortschreitende Nephritis bei an Lupus erkrankten Mäusen aufhalten kann.

Dazu injizierten sie die mesenchymalen Stammzellen aus Maus-Nabelschnurblut ihren Mäusen, wobei sie sowohl ein allogenes als auch ein autologes Spender-Modell entwickelten.

Sie beobachteten, dass die Stammzellen-Injektion die Zerstörung der Nierenzellen aufhielt, die Konzentration der anti-dsDNA-Antikörper senkte und für weniger Proteinurie, einem wichtigen Zeichen renaler Schädigung, bei diesen Tieren sorgte.

Schließlich war auch die mittlere Überlebenszeit länger als ohne die Behandlung. Dabei erwies sich die autologe Transplantation als erfolgreicher. 

Die Autoren aus Taiwan glauben an eine künftige therapeutische Relevanz ihrer Erkenntnisse. Diese präklinische Studie demonstriere die Möglichkeit, mittels einfach zu gewinnenden Stammzellen eine komplexe Erkrankung zumindest aufhalten zu können. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Medizin

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige