Vermischtes

Neue Schwerpunktprogramme der Deutschen Forschungs­gemeinschaft

Dienstag, 26. April 2011

Bonn – 13 neue Schwerpunktprogramme (SPP) hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) eingerichtet, vier von ihnen rechnet die DFG den sogenannten Lebenswissenschaften zu. Diese vier neuen SPP sind „Ecology and Species Barriers in Emerging Viral Diseases“, Koordinator Christian Drosten, Universität Bonn, „Phenotypic Heterogeneity and Sociobiology of Bacterial Populations“, Koordinatorin Kirsten Jung, LMU München, „Ultrafast and Temporally Precise Information Processing: Normal and Dysfunctional Hearing“, Koordinatorin Jutta Engel, Universität des Saarlandes, und Eckhard Friauf, TU Kaiserslautern, sowie „THYROID TRANS ACT – Translation of Thyroid Hormone Actions beyond Classical Concepts“, Koordinatorin Dagmar Führer-Sake, Universitätsklinikum Leipzig.

Die Programme sollen ab Anfang 2012 ihre Arbeit aufnehmen und die in Deutschland und darüber hinaus vorhandene wissenschaftliche Expertise zu besonders aktuellen oder sich gerade bildenden Forschungsgebieten vernetzen. Allen gemeinsam ist laut DFG die intensive Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die wesentliche Voraussetzung für die Einrichtung eines neuen Schwerpunktprogramms ist.

Die Forschungsgemeinschaft hat die neuen SPP aus 57 eingereichten Konzepten ausgewählt. Jedes Programm wird in den kommenden Monaten von der DFG einzeln ausgeschrieben, die eingehenden Förderanträge werden auf ihre wissenschaftliche Qualität und ihren Beitrag zum jeweiligen Oberthema geprüft.

Bei zwölf der neuen Programme erstreckt sich die Förderung zunächst über drei Jahre, ein SPP wird zunächst zwei Jahre lang gefördert. Für alle 13 neuen SPP stehen dabei im ersten Förderjahr circa 23,9 Millionen Euro und in der ersten Förderperiode gut 70 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Schwerpunktprogramme der DFG arbeiten in der Regel sechs Jahre. Mit den nun bewilligten 13 Einrichtungen fördert die DFG ab 2012 insgesamt 80 SPP.

 

Anzeige

  © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige