Medizin

Opiatsucht: Schmerzmittel als Einstiegsdroge

Montag, 25. Juli 2011

Philadelphia – Die freizügige Verschreibung von Opioid-Analgetika hat eine Schattenseite. In US-Großstädten sind einer Studie im International Journal of Drug Policy (2011; doi: 10.1016/j.drugpo.2011.05.014) Medikamente zur häufigsten Einstiegsdroge für Jugendliche geworden.

Viele US-Ärzte verschreiben Jugendlichen zur Schmerzbehandlung Opioide wie Codein und Oxycodon. Nicht alle Patienten verwenden die Medikamente nach ärztlicher Anweisung. Einige ertragen die Schmerzen lieber (wenn sie sie nicht gar nur vorgetäuscht haben) und verkaufen die Opiate dann auf dem Schulhof oder der Straße oder konsumieren sie selbst.

In einer Befragung, die Stephen Lankenau von der Drexel Universität in Philadelphia in der Drogenszene in New York City und Los Angeles durchgeführt hat, gaben vier von fünf Intravenös-Drogenabhängigen an, Opioide genutzt zu haben, bevor sie auf Heroin umgestiegen sind. Einer von vier Drogenabhängigen sagte, er habe seine ersten Drogenerfahrungen mit Schmerzmitteln gemacht.

Die meisten hatten die Opiode nach einer Behandlung von Sportverletzungen oder beim Zahnarzt erhalten. Die unkritische Verordnung von Schmerzmitteln gehörte neben der positiven Familienanamnese eines Drogenmissbrauchs zu den wichtigsten Risikofaktoren für die Sucht, berichtet Lankenau.

Die anderen Risikofaktoren sind bekannt: Abbruch der Schule, eine psychiatrischer Diagnose wie Depression oder ADHS begünstigen den Absturz in die Drogensucht, die dann schnell zur Obdachlosigkeit und in die Drogenszene der Großstädte führt. Für eine Drogensucht kann es viele persönliche und psychische Gründe geben, am Anfang kann laut Lankenau aber die gut gemeinte Verordnung eines starken Schmerzmittels stehen. © rme/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Medizin

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige