Politik

Arbeitgeber fordern erleichterte Zuwanderung für Pflegefachkräfte

Dienstag, 7. Februar 2012

München – Der Arbeitgeberverband Pflege hat Erleichterungen bei der Zuwanderung und Ausbildung von Altenpflegefachkräften gefordert. Insbesondere die bayerische Staatsregierung befinde sich derzeit auf einem „verhängnisvollen Weg“, warnte Verbandspräsident Thomas Greiner heute in München.

Kritik übte Greiner unter anderem an hohen Hürden bei der Anerkennung von Pflegeausbildungen anderer EU-Staaten und an dem in Bayern üblichen Schulgeld an Altenpflegeschulen. Bei der Bekämpfung eines nach heutigem Stand erwartbaren Mangels von bis zu 19.000 Pflegefachkräften in Bayern im Jahr 2020 seien diese Regelungen „kontraproduktiv“, betonte er. © dapd/aerzteblatt.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige