Vermischtes

Deutschland möchte die Weltspiele der Organtrans­plantierten 2015 austragen

Mittwoch, 2. Mai 2012

Berlin – Deutschland bewirbt sich um die Austragung der Weltspiele der Organtrans­plantierten im Jahr 2015. Weitere Kandidaturen liegen von Tokio und Buenos Aires vor. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) empfing heute die Delegation des Verbandes der Weltspiele für Transplantierte (World Transplant Games, WTGF). Sie hatte sich in Berlin die möglichen Sportstätten und die Infrastruktur für die Spiele angesehen und war sichtlich zufrieden: „Wir haben gespürt, wie geeignet und motiviert Deutschland für die Austragung der Spiele ist“, sagte der WTGF-Präsident Olivier Costere. Die Frage sei nur, wie kommuniziert werde, welche Bedeutung die Spiele hätten.

Bahr indes bekräftigte seine Unterstützung: „Wir wollen dem Weltverband signalisieren, dass das Thema Organspende in Deutschland gesamtgesellschaftlich und auch parteiübergreifend von hoher Bedeutung ist. Es ist ermutigend, dass Menschen nach einer Transplantation Hochleistungssport betreiben. Die Weltspiele der Transplantierten machen das Thema Organspende sichtbar. Wir werben dafür, dass die Spiele nach Deutschland kommen“, betonte der Minister. Die Spiele sollten helfen, die Menschen zu motivieren sich mit dem Thema Organspende auseinanderzusetzen.

Anzeige

In der Tat stiegen in den ausrichtenden Ländern der Weltspiele in den vergangenen Jahren die Organspendezahlen durch die mediale Berichterstattung, politische Unterstützung und begleitende Informationen zur Organspende. In Schweden, Austragungsland der Sommerspiele im letzten Jahr, erhöhten sich beispielsweise im Jahr der Spiele die Organspendezahlen sehr deutlich.

Ähnlich des olympischen Verfahrens wird nun die Bewerbung Deutschlands von einer Evaluierungskommission des WTGF geprüft. Im Juni soll in Durban/ Südafrika die endgültige Entscheidung zum Gastland und der Stadt der Sommerspiele in 2015 fallen.

Der Verband der Weltspiele für Transplantierte ist offiziell vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt worden. Er wurde 1987 gegründet und zählt heute 70 Mitgliedstaaten. Seit mehr als 30 Jahren finden die Weltspiele der Organtransplantierten statt. Fast 2000 transplantierte Sportler treffen sich für eine Woche zu Sport und Austausch, aber auch um der Öffentlichkeit zu zeigen, wie sinnvoll und wertvoll eine Organspende ist. © ER/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige