Politik

Ethikrat warnt vor möglichen Risiken „personalisierter Medizin“

Donnerstag, 24. Mai 2012

Berlin – Der Deutsche Ethikrat hat vor möglichen Risiken einer sogenannten personalisierten Medizin gewarnt. „Es muss um das Wohl der Patienten gehen, und sie dürfen nicht vor den Karren der Molekularmedizin und Pharmaindustrie gespannt werden”, sagte die neue Vorsitzende des Gremiums, Christiane Woopen, auf der Jahrestagung des Ethikrats am Donnerstag in Berlin.

Genom- und biomarkerbasierte, individuell auf den Patienten zugeschnittene Therapien böten zwar große Chancen, gleichzeitig müssten dabei Fürsorge, Gerechtigkeit und Selbstbestimmtheit immer im Vordergrund stehen, so die Medizin-Ethikerin.

Anzeige

Der Pharmakologe Heyo Karl Kroemer von der Universität Greifswald erklärte, dass aufgrund des demografischen Wandels ein grundlegender Wandel im Gesundheits­system unumgänglich sei. Die Effektivität müsse bei gleichzeitiger Kostenreduzierung gesteigert werden. Dafür sei eine individuell zugeschnittene Medizin und Vorsorge ein möglicher Ansatz. Letztlich sei aber noch ungeklärt, ob eine solche individualisierte Medizin tatsächlich bessere Ergebnisse nach sich ziehe. Zudem sei die entsprechende Forschung immens teuer.

Der Augsburger Weihbischof Anton Losinger warnte, dass Gelder, die in den Ausbau solch einer genom- und biomarkerbasierte Forschung gesteckt würden, dann anderswo im Gesundheitssystem fehlten. Das sei aufgrund sich eh verknappender Mittel problematisch, sagte das Mitglied des Ethikrates, zumal der Nutzen noch ungeklärt sei. Gleichwohl sähen zahlreiche Mediziner die personalisierte Medizin als vielver­sprechenden Zweig an. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

20.06.16
Hochleistungs­computer ermöglicht Fortschritt für die personalisierte Medizin
Garching – Es ist möglich, anhand von Genom-Daten von Patientinnen zu erkennen, welche Standardmedikamente gegen Brustkrebs bei diesen Patientinnen nicht helfen können. Das berichtet ein europäisches......
11.04.16
Köln – Die Versorgung von Krebspatienten mit Präzisionsmedizin auf der Basis von genetischen Tests zu verbessern, fordert der Direktor der Klinik I für Innere Medizin der Uniklinik Köln, Michael......
29.02.16
Berlin – Ein Umdenken in der Krebsmedizin haben Onkologen auf dem 32. Deutschen Krebskongress gefordert, der am vergangenen Wochenende in Berlin zu Ende gegangen ist. Der mit über elftausend......
23.06.15
Köln – Die gute Vernetzung des Gesundheitssystems in Deutschland, dessen Finanzierung durch die Solidargemeinschaft, eine international anerkannte akademische und klinische Forschung auf dem Gebiet......
22.05.15
Düsseldorf/Köln – Die Barmer Gek und die Uniklinik Köln haben einen Versorgungsvertrag geschlossen, der Patienten mit Lungenkrebs eine personalisierte Therapie auf Basis molekular-diagnostischer......
11.02.15
Tübingen – Ein „Zentrum für personalisierte Medizin (ZPM)“ haben die Universität und das Universitätsklinikum Tübingen gegründet. Insgesamt 23 Abteilungen, Forschungszentren, Institute und Kliniken......
04.12.14
Wissenschafts­akademien: „Die Individua­lisierte Medizin ist eine Herausforderung“
Berlin – Die Individualisierte Medizin erschließt einerseits eine ganz neue Qualität des Verständnisses von Krankheitsursachen, andererseits sind mit ihr zahlreiche medizinische, ethische, rechtliche......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige