Politik

Ersatzkassen wollen Pflegenoten neu gewichten

Mittwoch, 19. September 2012

Berlin – Der Verband der Ersatzkassen (vdek) ist mit seinem vor drei Jahren begonnenen Internetportal www.pflegelotse.de zufrieden. „Der vdek-Pflegelotse ist eine Erfolgsgeschichte“, sagte die neue vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner heute in Berlin. „Er hat sich zum Marktführer unter den Informationsportalen für Pflegeein­richtungen entwickelt.“ Mehr als 44 Millionen Mal sei die Seite bereits aufgerufen worden und damit im Durchschnitt etwa 1,25 Millionen Mal pro Monat.

Auf dem Internetportal werden unter anderem die Pflegenoten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen beziehungsweise des Verbandes der privaten Kranken­versicherung veröffentlicht, die mit dem Pflege-Weiterentwicklungsgesetz vor vier Jahren eingeführt wurden. Die Pflegenoten werden anhand von 82 Kriterien für den stationären und 49 Kriterien für den ambulanten Bereich erhoben.

Anzeige

Elsner erklärte, dass der vdek das System der Pflegenoten gerne weiterentwickeln würde, um künftig andere Schwerpunkte zu setzen. Im stationären Bereich würden heute die 82 Kriterien gleich gewichtet. „Wir setzen uns dafür ein, dass pflegefachliche Kriterien wie die Dekubitusprophylaxe in Zukunft stärker gewichtet werden als das Ausrichten jahreszeitlicher Feste“, sagte Elsner. Die Abstimmung mit den Pflegeverbänden gestalte sich jedoch schwierig. Deshalb habe sich der vdek nun entschieden, die Schiedsstelle anzurufen.

Mit dem Pflegelotsen seien nicht alle Pflegeeinrichtungen zufrieden, berichtete Elsner. 580 Einrichtungen – und damit etwa 2,5 Prozent – hätten dagegen geklagt, sich einer Prüfung unterziehen zu müssen. Die meisten Landessozialgerichte, nämlich Schleswig-Holstein, Bayern, Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen, hätten die Transparenzberichte jedoch für zulässig erklärt. Mit Berlin-Brandenburg und Niedersachsen-Bremen hatten zwei Gerichte allerdings anders entschieden.

Teil des Pflegelotsen ist seit kurzem auch das Siegel „Grüner Haken“ der Internetseite www.heimverzeichnis.de. Anhand von 140 Kriterien würden ehrenamtliche Gutachter die Pflegeeinrichtungen dabei einmal pro Jahr prüfen, sagte die Gesellschafterin des Heimverzeichnis, Katrin Markus. Die Kriterien seien in die Bereiche Autonomie, Teilhabe und Menschenwürde aufgeteilt. Und nur wenn in allen Bereichen 80 Prozent der gestellten Fragen positiv beantwortet worden seien, erhalte die Einrichtung das Qualitätssiegel. In den letzten Jahren seien so mehr als 2.000 Heime begutachtet worden.

Auch der AOK-Bundesverband hat ein neues Internetportal zum Thema Pflege online gestellt. Darin enthalten sind Videos zur Körperhygiene oder zum An- und Ausziehen von Pflegebedürftigen oder die Möglichkeit, individuell angepasste Informationen zum Thema Pflege zu erhalten. © fos/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

25.05.16
Neue Auswertung von Pflege-TÜV-Daten zeigt Unterschiede zwischen Einrichtungen
Gütersloh – Eine Neuauswertung von Daten des sogenannten Pflege-TÜV hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit Dachverbänden von Patienten- und Verbraucherorganisationen vorgelegt. Im Rahmen des......
12.11.15
Berlin – Die Pflegenoten, mit denen Heime derzeit bewertet werden, sind nach Auffassung des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), bei der Suche nach einem Pflegeplatz nicht......
22.06.15
Umstrittene Pflegenoten werden vorerst nicht abgeschafft
Berlin – Die umstrittenen Pflegenoten, mit denen Heime bewertet werden, werden vorerst nicht abgeschafft. In der Übergangszeit bis zur Schaffung eines neuen Bewertungssystems für die Pflegeheime im......
26.05.15
Frankfurt – 58 Prozent der Deutschen sind besorgt über die Qualität von Pflegeeinrichtungen – obwohl rund drei Viertel positive Erfahrungen mit Pflegeeinrichtungen gemacht haben. Das zeigt eine......
20.05.15
Berlin – Die Pflegenoten, auch „Pflege-TÜV“ genannt, spiegeln die Wirklichkeit in den Einrichtungen nur unzureichend wider und sollten dringend reformiert werden. Darüber waren sich heute......
24.04.15
Berlin – In der großen Koalition gibt es offenbar Differenzen über die Aussetzung der Pflegenoten, mit denen bisher Heime bewertet werden. „Die Beratungen zur Abschaffung der Pflegenoten innerhalb der......
01.04.15
Neues Konzept soll Pflegenoten ersetzen
Berlin – Nach dem Aus des Pflege-TÜV mit Schulnoten für Heime hat der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU), Vorschläge für eine Neukonzeption des......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige