Ärzteschaft

Kammer Hamburg fordert erneut menschlichem Umgang mit schwangeren Flüchtlingen

Mittwoch, 27. März 2013

Hamburg – Anlässlich eines aktuellen Urteils hat der Hamburger Ärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery seinen Appell für einen menschlichen Umgang mit schwangeren Flüchtlingen erneuert: „Wir fordern Innensenator Neumann auf, seine Verschärfung im Umgang mit schwangeren Flüchtlingen zu revidieren und Frauen im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft nicht mehr auf andere Bundesländer umzu­verteilen“, so der Kammerchef. Zuvor hatte das Hamburgische Oberverwaltungsgericht die Ausländerbehörde des Landes verpflichtet, einer hochschwangeren Frau eine Duldung ohne Umverteilung zu erteilen.

Nach Auffassung der Ärztekammer ist im Umgang mit schwangeren Frauen in einer solch besonderen und belasteten Lebenssituation gesteigerte Sorgfalt geboten. Das sah 2010 auch der damalige Innensenator Christoph Ahlhaus ähnlich. Er hatte aufgrund einer Intervention der Ärztekammer entschieden, geduldete Frauen ab der 26. Schwanger­schaftswoche nicht mehr auf andere Bundesländer verteilen zu lassen.

Anzeige

Hintergrund war der Fall einer schwangeren Ghanaerin, die ihr Kind nach einer Umverteilung nach Mecklenburg-Vorpommern tot zur Welt gebracht hatte. Der derzeitige Innensenator Michael Neumann nahm diesen Erlass jedoch im Dezember 2011 zurück und wurde dafür von der Ärztekammer bereits mehrfach kritisiert.

Angesichts des aktuellen Urteils appellierte Montgomery erneut an den Senat, diese Einzelfallentscheidung auf eine politische Basis zu stellen: „Ersparen Sie den Frauen die Strapazen und Unsicherheiten einer Umverteilung kurz vor der Geburt – auch im Sinne ihrer Kinder. Handeln Sie menschlich – nicht bürokratisch“, forderte der Kammerchef. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Ärzteschaft

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige