Ärzteschaft

Niedergelassene Ärzte: Imagekampagne startet Ende April

Mittwoch, 3. April 2013

Berlin – Mit einem 60 Sekunden langen TV-Spot unmittelbar vor der Tagesschau in der ARD beginnt am 26. April die Imagekampagne der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen). Ziel ist es, das Bild des Arzt­berufs in der Öffentlichkeit zu verbessern und den ärztlichen Nachwuchs für die Nieder­lassung in eigener Praxis zu begeistern. Die Kampagne ist auf fünf Jahre angelegt und soll 15 Millionen Euro kosten. Neben TV-Spots wird auf Plakaten, in Kinospots und Online für den Arztberuf geworben.

„Das ist keine politische Kampagne“, stellte der Vorstandsvorsitzende der KBV, Andreas Köhler, klar. Sie werde deshalb auch nicht auf tages- oder honorarpolitische Entwick­lungen eingehen. Es gehe vielmehr darum, den Arztberuf realistisch darzustellen – ohne ihn zu romantisieren oder larmoyant zu werden. Deshalb treten in den Spots und auf den Plakaten auch nur praktizierende Ärztinnen und Ärzte und keine Models oder Schau­spieler auf. „Wir wollen die Bevölkerung über den Stellenwert ärztlichen Handelns informieren und den Beruf für den Nachwuchs wieder interessant machen“, sagte Köhler.

Anzeige

Unterstützung für die Kampagne habe die Befragung zum Sicherstellungsauftrag im vergangenen Jahr gegeben, an der sich immerhin 80.000 der rund 140.000 niedergelassenen Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten beteiligt hatten. Regelmäßige Diffamierungen in den Medien und Korruptionsvorwürfe der Krankenkassen hätten in vielen Mitgliedern den Wunsch entstehen lassen, dass man etwas für sie tue. „Es hat viele Kollegen getroffen, dass sie unter Generalverdacht gestellt wurden“, erklärte KBV-Vorstand Regina Feldmann.

Köhler betonte, Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) unterstütze die Kampagne als gutes Mittel für die Nachwuchswerbung. Auch die KVen stünden vorbehaltlos hinter der Aktion. © HK/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Ärzteschaft

Nachrichten zum Thema

23.09.16
Berlin – Der Referentenentwurf für das sogenannte „Gesetz zur Stärkung der Handlungsfähigkeit und Aufsicht über die Selbstverwaltung der Spitzenorganisationen in der GKV“ liegt vor. Der......
04.08.16
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) tritt Vorwürfen entgegen, Ärzte seien in Deutschland regional schlecht verteilt. „Zunächst einmal ist die Sicherstellung in allen Regionen......
03.08.16
Dresden – 615 Ärzte haben im vergangenen Jahr in Sachsen ihre Facharztweiterbildung abgeschlossen. Weitere 330 Ärzte erwarben eine medizinische Zusatzbezeichnung. 56 Prozent der neuen Fachärzte sind......
01.07.16
Berlin – Die Debatte um das so genannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz geht in die nächste Runde. Hintergrund sind neue, im Vergleich zur ersten Version leicht abgewandelte Eckpunkte für das......
17.06.16
Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) schickt der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) einen Beauftragten ins Haus. Ein Jurist aus der Kanzlei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft......
09.06.16
Selbstverwaltungs­gesetz: Gassen für Transparenz und gegen Fachaufsicht
Berlin – Ein jüngst bekannt gewordenes Eckpunktepapier für ein sogenanntes Selbstverwaltungsstärkungsgesetz ruft die betroffenen Akteure auf den Plan. Sie stemmen sich gegen die Pläne des......
08.06.16
Berlin – Der GKV-Spitzenverband (GKV-SV) wehrt sich gegen Pläne von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), die Aufsicht über die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen – vor allem die......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige