Vermischtes

Bund erhöht Forschungsausgaben um 60 Prozent seit 2005

Dienstag, 14. Mai 2013

Berlin – Mehr Mittel als je zuvor haben Wirtschaft und Staat in Deutschland laut dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in den vergangenen Jahren für Forschung und Entwicklung bereitgestellt. Im Jahr 2013 habe die Bundesregierung 14,4 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, das entspreche einem Plus von knapp 60 Prozent seit 2005.

Diese Investitionen zahlen sich nach Meinung des BMBF aus: Mit einem Anteil von 12,1 produziere Deutschland mehr forschungs- und entwicklungsintensive Hightech-Artikel für den Weltmarkt als jedes andere Land. Rund jedes siebte Patent weltweit komme aus Deutschland.

Anzeige

„Mit unseren Investitionen in Forschung und Entwicklung ist Deutschland zum Technologie- und Innovationsmotor Europas geworden“, sagte Bundesforschungs­ministerin Johanna Wanka (CDU). Diesen Weg müsse Deutschland konsequent weiter gehen, denn Innovationen schüfen Wachstum und Wohlstand, sagte Wanka weiter.

Um 93 Prozent seit 2005 auf nun 7,2 Milliarden Euro ist laut dem Ministerium die sogenannte Projektförderung des Bundes. Profitiert hätten davon unter anderem die Exzellenzinitiative, die Forschung für Energie und Klima sowie der Spitzencluster-Wettbewerb. Auch Projekte der Hochschulen haben laut Wanka mehr Geld vom Bund erhalten: Ihre Förderung sei in den vergangenen acht Jahren um 104 Prozent auf mehr als1,5 Milliarden Euro gestiegen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

17.06.16
Spitzentreffen: „Exzellenzstrategie“ und Hochschulprogramme abgesegnet
Berlin – Nach einigem Gezerre kurz vor dem Ziel haben Bund und Länder auf höchster Ebene die neue „Exzellenzstrategie“ für Spitzenforschung in Deutschland unter Dach und Fach gebracht. Das teilte......
06.06.16
Berlin – Verlässliche finanzielle und organisatorische Infrastrukturen, eine verbesserte Aus- und Weiterbildung des Personals sowie eine Harmonisierung und Vernetzung biomedizinischer und......
03.06.16
Berlin – Medizinische Innovationen ermöglichen und neue Verfahren den Patienten schneller zukommen lassen – dieses Ziel verfolgt eine neue Arbeitsgruppe des Forums Gesundheitsforschung. Sie widmet......
20.05.16
Berlin – Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) verabschiedete heute einstimmig die Förderinitiative „Innovative Hochschule“. Diese Vereinbarung zur „Förderung des forschungsbasierten Ideen-,......
17.05.16
Berlin – Forschungsergebnisse sollen künftig den Patienten schneller zugutekommen. Die Regierungskoalition hat dazu im Bundestag dem Antrag „Transfer von Forschungsergebnissen und Innovationen in die......
12.05.16
Berlin – Gesundheitsthemen stehen bei der öffentlichen Förderung von Forschung und Entwicklung (FuE) in Deutschland deutlich an der Spitze der Ausgaben. Das geht aus dem neuen Bundesbericht Forschung......
10.05.16
Bundestagsdebatte über Exzellenzinitiative fraglich
Berlin – Bund und Länder wollen die milliardenschwere Förderung von Spitzenforschung in Deutschland fortsetzen. Die Opposition im Bundestag fühlt sich übergangen, weil die Exzellenzinitiative diese......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige