Vermischtes

Palliative Geriatrie: Den Menschen ein erträgliches Leben ermöglichen

Freitag, 11. Oktober 2013

Berlin – „Ein ganzheitliches Betreuungskonzept für die Betroffenen und auch für die Betreuenden ist erforderlich“, sagte Dirk Gerstle (CDU), Staatssekretär für Soziales in der Berliner Senatsverwaltung heute bei der Eröffnung der 8. Fachtagung Palliative Geriatrie in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

Seit der Gründung des Kompetenzzentrums Palliative Geriatrie im Jahr 2004 habe sich in der Hauptstadt ein Bewusstsein für die Zielgruppe entwickelt. In Berlin arbeiten inzwischen mehr als 1.300 Menschen in der palliativen Versorgung. Vor dem Hintergrund der immer älter werdenen Bevölkerung sei es von großer Bedeutung, hierauf einen verstärkten Fokus zu legen, sagte Gerstle.

Anzeige

Das Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie, ein Projekt der Union Hilfswerk Senioren­einrichtung, setzt sich für mehr Bildung, Beratung und Forschung im Bereich der Behandlung und Betreuung von hochbetagten, multimorbiden und sterbenden Menschen ein und entwickelt in den Pflegediensten und Pflegewohnheimen adäquate Angebote. 

Dirk Müller, Projektleiter beim Kompetenzzentrum und Organisator der Fachtagung, betonte die Bedeutung der Fachtagung: „Die Fachwelt muss lernen und spüren, dass palliative Geriatrie ein wichtiges Thema ist.“ Zudem könne man gemeinsam Fachthemen vorantreiben.

Marina Kojer, Professorin am Institut für Palliative Care und Organisationsethik in Wien und Autorin des Buches „Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis“, erklärte, dass Palliative Geriatrie mehr sei als die Betreuung während der letzten Tage vor dem Sterben. Sie habe die Aufgabe, Menschen zu trösten, zu unterstützen und ihnen zu ermöglichen, trotz Demenz ein sinnerfülltes Leben zu führen. „Das Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass den Schwachen und Kranken, die sich nicht mehr selber helfen können, ein erträgliches Leben ermöglicht wird“, so Kojer.

Die 9. Fachtagung Palliative Geriatrie findet am 24.Oktober 2014 erneut in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung statt. © Ol/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

09.12.16
Schwerin – Hospize und Palliativstationen für Schwerstkranke und Sterbende gibt es nach Ansicht von Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) in Mecklenburg-Vorpommern ausreichend. Der Bedarf wachse......
28.11.16
Palliativmedizin: Sterbewünsche im Alter richtig deuten
Berlin – Was meinen schwerkranke Menschen, wenn sie sagen, dass sie sterben wollen? Mit dieser Frage haben sich Schweizer Ärzte und Ethiker in einer zehnjährigen Studie auseinandergesetzt. Noch......
23.11.16
Geriatrieversorgung: Ärztekammer Bremen beschließt Positionspapier
Bremen – Die Landesärztekammer (LÄK) Bremen will zukünftig die Versorgung geriatrischer Patienten verbessern. Eine Arbeitsgruppe hat dazu ein Positionspapier erarbeitet, das die Delegierten nun mit......
02.11.16
Osnabrück – In der Hospiz- und Palliativversorgung mangelt es nach wie vor an einem einheitlichen Qualitätssystem, das die Anforderungen an Hospiz-Einrichtungen für alle verbindlich regelt. Das hat......
01.11.16
„Cranberry“-Kapseln beugen Harnwegsinfektionen in Studie nicht vor
New Haven – Die tägliche Einnahme von Kapseln mit Proanthocyanidin, das aus der amerikanischen Cranberry gewonnen wird, hat in einer randomisierten Doppelblindstudie Bewohnerinnen von Altersheimen......
28.10.16
Katholische Krankenhäuser wollen Begleitung Sterbender stärken
Münster – Die rund 400 katholischen Kliniken in Deutschland verpflichten sich zu einer hochwertigen und würdevollen Begleitung Sterbenskranker durch Palliativmedizin und hospizliche Begleitung. Auch......
27.10.16
Regensburg – Elf in die Palliativmedizin involvierte Ärzte und Pflegekräfte des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) haben einen Förderverein Palliativmedizin gegründet. Ziel ist die Unterstützung......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige