Politik

Koalitions­verhandlungen: Teilnehmer der Arbeitsgruppe Gesundheit stehen fest

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Berlin – Heute beginnen in Berlin die Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD. In der Arbeitsgruppe (AG) „Gesundheit und Pflege“ diskutieren sieben Vertreter der CDU, drei Vertreter der CSU und acht Vertreter der SPD über die grundsätzlichen Weichenstellungen in der Gesundheitspolitik. Delegationsleiter sind die beiden gesundheitspolitischen Sprecher von Union und SPD, Jens Spahn und Karl Lauterbach.

Anzeige

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CDU/CSU 1/10

    Jens Spahn (Delegationsleiter)

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CDU 2/10

    Emine Demirbüken-Wegner

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CDU 3/10

    Michael Hennrich

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CDU 4/10

    Maria Michalk

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CDU 5/10

    Christine Clauß

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CDU 6/10

    Karl-Josef Laumann

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CDU 7/10

    Michael Schierack

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CSU 8/10

    Johannes Singhammer

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CSU 9/10

    Stephan Stracke

    zum Lebenslauf
     

  • Mitglieder der AG Gesundheit der CSU 9/10

    Melanie Huml

    zum Lebenslauf
     

Für die CDU sind in der AG darüber hinaus die sächsische Sozialministerin Christine Clauß vertreten, die Berliner Staatssekretärin für Gesundheit Emine Demirbüken-Wegner, der bisherige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe, der ehemalige Gesundheitsminister und aktuelle CDU-Fraktionsvorsitzende von Nordrhein-Westfalen, Karl-Josef Laumann, die Bundestagsabgeordnete Maria Michalk und der Landesvorsitzende der CDU Brandenburg, Michael Schierack. Schierack ist Orthopäde, Honorarprofessor für Rehabilitationsmedizin und Mitglied der Kammerversammlung der Landesärztekammer Brandenburg.

Für die CSU nehmen an den Koalitionsverhandlungen in der AG „Gesundheit und Pflege“ neben der neuen bayerischen Gesundheitsministerin und approbierten Ärztin Melanie Huml der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke und der neue Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Johannes Singhammer, teil.  

  • Mitglieder der AG Gesundheit der SPD 1/7

    Karl Lauterbach (Delegationsleiter)

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der SPD 2/7

    Günter Baaske

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der SPD 3/7

    Kristin Alheit

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der SPD 4/7

    Cornelia Prüfer-Storcks

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der SPD 5/7

    Carola Reimann

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der SPD 6/7

    Alexander Schweitzer

    zum Lebenslauf

  • Mitglieder der AG Gesundheit der SPD 7/7

    Hilde Mattheis

    zum Lebenslauf
     

Teilnehmer für die SPD sind der brandenburgische Sozialminister Günter Baaske, die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner, der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten im Gesundheitswesen, Armin Lang, die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, die Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks, die bisherige Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, Carola Reimann, und der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer. © fos/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Hoppelhase2
am Mittwoch, 30. Oktober 2013, 11:30

Nicht mehr bei Rhön

Zumindest bei Rhön ist Lauterbach nicht mehr
http://www.aerzteblatt.de/archiv/144649/Aufgaben-und-Aemter?s=lauterbach+Rh%F6n
Pitter
am Samstag, 26. Oktober 2013, 11:17

Lauterbach und Bertelsmann, bzw. Rhön-Kliniken

Wird Lauterbach seine Nebenbeschäftigung bei Familie Mohn aufgeben?
Er steckt doch in einem echten Interessenkonflikt! Oder nicht?
5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

20.12.13
Koalitionsvertrag: BÄK vermisst den großen Wurf
Berlin – Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK) sieht im gesundheitspolitischen Kapitel des Koalitionsvertrages zwar viele gute Ansätze, ein großer Wurf sei es aber nicht, so Frank Ulrich......
15.12.13
Hermann Gröhe wird neuer Bundesgesund­heitsminister
Berlin – Der bisherige Generalsekretär der CDU, Hermann Gröhe, wird neuer Bundesgesundheitsminister. Das bestätigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute Abend in Berlin. Die Entscheidung für den......
15.12.13
SPD-Zustimmung: Die große Koalition kann ihre Arbeit beginnen
Berlin – Die große Koalition aus SPD und CDU/CSU kann ihre Arbeit aufnehmen und die Vorhaben des bislang vorläufigen Koalitionsvertrags in Angriff nehmen. Das SPD-Mitgliedervotum, das die......
06.12.13
KBV: Lob und Kritik für Koalitionsvertrag von Feldmann
Berlin – Der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Regina Feldmann, nutzte die heutige Vertreterversammlung (VV) der KBV, um ausführlich zum Koalitionsvertrag von Union und SPD......
04.12.13
Absprachen der AG Gesundheit weiter in der Diskussion
Berlin – Als „unerfreulich“ hat die SPD-Gesundheitspolitikerin Carola Reimann heute in Berlin Geheimabsprachen innerhalb der Arbeitsgruppe (AG) Gesundheit während der Koalitionsverhandlungen......
02.12.13
Düsseldorf – Die Delegierten der Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) haben vor einer Sektionierung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der......
29.11.13
Arbeitgeber sollen angeblich steigende Gesundheitskosten mitbezahlen
Berlin – Union und SPD planen, steigende Gesundheitskosten langfristig nicht allein auf Beschäftigte und Rentner abzuwälzen. Auch die Arbeitgeber sollen daran beteiligt werden, aber erst nach 2017.......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige