Vermischtes

Deutsches Telemedizinportal: Mehr Transparenz nach Relaunch

Montag, 16. Dezember 2013

Berlin – Das Fraunhofer-Institut  FOKUS hat eine neue Version des Deutschen Telemedizinportals freigeschaltet. In Zusammenarbeit mit der Ganymed GmbH, einem An-Institut der Fachhochschule Dortmund, wurden Datenstruktur, Design und Funk­tionalität vollständig überarbeitet. Das Telemedizinportal soll einen besseren Überblick über die vorhandenen Projekte in Deutschland ermöglichen. Zudem können neue Projekte das im Portal gebündelte Erfahrungswissen strukturiert nutzen, um eigene Entwicklungszeiten und -aufwände zu verringern.

Beim Relaunch wurde das Portal benutzerfreundlicher gestaltet, so dass jetzt qualitätsgesicherte Informationen in einer strukturierteren Form recherchierbar sind. Eine semantische Suche ermöglicht es zudem, nicht nur nach exakt übereinstimmenden, sondern auch nach sinnverwandten Begriffen zu suchen. Darüber hinaus sind auch themenrelevante Neuigkeiten, Veranstaltungen sowie Informationen zu Verbänden und Fachgesellschaften integriert. Der Datenbestand wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert.

Anzeige

„Die neue Version des Deutschen Telemedizinportals ermöglicht, dass Anbieter von telemedizinischen Lösungen noch besser voneinander lernen und profitieren können. So werden zum Beispiel Recherchen zum Stand der Technik vereinfacht und Partner leichter gefunden. Das verbessert die Startchancen für Telemedizinprojekte“, erklärte Projektleiter Stefan Klose vom Fraunhofer FOKUS.

Das Deutsche Telemedizinportal, ein vom Bundesministerium für Gesundheit gefördertes Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, stellt seit November 2012 Informationen zu rund 200 telemedizinischen Projekten und Dienstleistungen bereit. Es soll die Koope­ration zwischen den Akteuren der Gesundheitsversorgung, der Politik und den Kostenträgern erleichtern und die Integration von Telemedizin in die Regelversorgung unterstützen.

Telemedizin-Netzwerke und -Projektleiter, die an einer Aufnahme in das Portal interessiert sind beziehungsweise Berichte oder Studien beisteuern möchten, können sich über das Portal an die Ansprechpartner des Fraunhofer FOKUS oder der Ganymed GmbH wenden. © KBr/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

24.08.16
Dresden – Mit dem Smartphone auf kürzestem Wege zum Arzt: Dresdner Gymnasiasten haben gemeinsam mit Mitarbeitern der Technischen Universität Dresden eine Navigator-App für das Gelände des Uniklinikums......
23.08.16
San Francisco – Die Softwarekonzerne Apple und Microsoft wollen ihr Angebot für Nutzer durch den Zukauf neuer Funktionen verbessern: Apple erwirbt die Gesundheits-App Gliimpse, während sich Microsoft......
22.08.16
TK-Chef: Gesundheits-Apps können Rolle in Bonusprogramm spielen
Berlin – Die Techniker Krankenkasse (TK) erwägt, die Nutzung von Fitnessarmbändern in ihr Bonusprogramm zu integrieren. TK-Chef Jens Baas sagte: „Unsere aktuelle Bewegungsstudie zeigt, dass jeder......
19.08.16
Gröhe: Schutz vor ansteckenden Krankheiten internationale Aufgabe
Frankfurt am Main/Heidelberg – Der Schutz vor schweren Infektionskrankheiten wie Ebola ist nach den Worten von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) eine internationale Aufgabe. Krankheiten......
19.08.16
Berlin – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist dem europäischen Bioinformatik-Netzwerk ELIXIR beigetreten. So soll die die Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit des deutschen......
18.08.16
Arzneimittel­therapiesicherheit: Neuer Aktionsplan verabschiedet
Berlin – Das Bundeskabinett hat gestern den von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) vorgelegten „Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland“......
18.08.16
Schwangerschaftstest per Smartphone
Hannover – Ein Wissenschaftlerteam des Hannoverschen Zentrums für Optische Technologien (HOT) und des Instituts für Technische Chemie (TCI) der Leibniz Universität Hannover haben ein medizinisches......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige