Vermischtes

Baden-Württemberg meldet ersten Influenza-Todesfall

Donnerstag, 16. Januar 2014

Stuttgart – In Baden-Württemberg ist der erste Influenza-Todesfall in der aktuellen Grippesaison gemeldet worden. Eine Frau in den 30ern, die zusätzlich zur Influenza auch an einer bakteriellen Infektion erkrankt war, erlag einer tödlich verlaufenden Lungenentzündung. Das Landesgesundheitsamt in Stuttgart hat aus diesem Anlass erneut auf die Grippeschutzimpfung hingewiesen.

Seit Jahresbeginn bis 16. Januar 2014 wurden in Baden-Württemberg 22 durch Laboruntersuchungen bestätigte Erkrankungen an echter Virusgrippe vom Typ Influenza A gemeldet. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum mit 86 Erkrankten fast viermal so viele Fälle. Bei Influenza sind nur laborbestätigte Erkrankungen meldepflichtig. Allerdings wird nur ein Teil der Grippefälle im Labor untersucht. Deshalb liegt die wahre Anzahl der Grippefälle regelmäßig höher. „Möglicherweise trägt der bisher milde Verlauf des Winters zu einem langsamen Verlauf der winterlichen Influenzawelle bei. Eine Vorhersage über den weiteren Verlauf ist nicht möglich“, hieß es aus dem Landesgesundheitsamt.

Anzeige

Die zirkulierenden Influenzaviren gehören überwiegend den Typen A(H1N1)pdm09 oder A(H3N2) an und werden vom aktuellen Impfstoff gut erfasst. Impfstoff ist in ausreichender Menge verfügbar. Nach Mitteilung des Paul-Ehrlich-Instituts wurden bis Ende November 2013 rund 21,8 Millionen Dosen Influenza-Impfstoff freigegeben. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

19.01.17
Starke Grippewelle: Dringender Appell zur Schutzimpfung
Berlin – Angesichts der starken Grippewelle in Deutschland haben Robert-Koch-Institut (RKI), Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Ärztekammer Hessen heute vor allem an ältere......
16.01.17
Berlin – Die Zahl der Grippefälle steigt in Deutschland weiter an. Das zeigen aktuelle Zahlen aus Bayern, Brandenburg und Thüringen. Demzufolge sind in der laufenden Saison in Bayern bereits rund......
12.01.17
Dresden – In Sachsen gibt es die ersten Todesfälle der aktuellen Grippesaison. In der ersten Januarwoche starben nach Angaben des Gesundheitsministeriums ein 86 Jahre alter Mann in Dresden und eine......
12.01.17
Paris – Wegen der schweren Grippewelle hat Frankreichs Staatschef François Hollande eine Krisensitzung abgehalten. An dem Treffen im Pariser Elysée-Palast nahmen heute unter anderen......
11.01.17
Paris – Eine schwere Grippewelle in Frankreich bringt manche Krankenhäuser des Landes an ihre Kapazitätsgrenze. Gesundheitsministerin Marisol Touraine forderte die Kliniken auf, notfalls nicht......
05.01.17
Influenza ist auf dem Vormarsch
Berlin – Die aktuelle Grippewelle hat begonnen. Das meldet die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) im Robert-Koch-Institut (RKI). Die Epidemiologen beziehen sich dabei auf die Krankheitsmeldungen und......
21.12.16
Stuttgart – Wegen der steigenden Zahl der Grippefälle in Baden-Württemberg rät das Landesgesundheitsamt zur Impfung noch vor Weihnachten. In diesem Jahr hatte die Grippewelle schon Ende November und......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige