Politik

Pflegetag: „Nie wieder dürfen wir die Weiterentwicklung unseres Berufsbildes anderen überlassen“

Freitag, 24. Januar 2014

Berlin – Der Präsident des Deutschen Pflegerates, Andreas Westerfellhaus, hat die Ansprüche seiner Berufsgruppe auf politische Mitgestaltung im Bereich der Pflege unterstrichen. „In der Berufsgruppe hat ein immenser Wandel stattgefunden. Sie ist sich ihres Wertes bewusst. Sie ist willens und in der Lage, sich selbst zu verwalten“, sagte Westerfellhaus gestern bei der Eröffnung des 1. Deutschen Pflegetages in Berlin.

„Unser Angebot an die Politik ist, konstruktiv mitzugestalten. Professionell Pflegende stellen eine nicht zu unterschätzende fachliche Ressource dar. Nie wieder dürfen wir die Weiterentwicklung unseres Berufsbildes anderen überlassen.“

Anzeige

„Ich nehme Ihr Angebot zur Zusammenarbeit gerne an“, erklärte im Anschluss Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). „Denn wir brauchen die Ideen gerade der beruflich pflegenden Menschen aus allen Versorgungsbereichen.“ Gröhe erklärte, die Bundesregierung werde die Verbesserung der Pflege zu einem klaren Schwerpunkt ihrer Arbeit machen.

„Ich werde mich in dieser Legislaturperiode für Verbesserungen für unsere Pflegeberufe mit ganzer Kraft einsetzen“, so der Minister weiter. „Denn eine Abwanderung aus diesem Bereich können wir uns nicht länger leisten.“

© fos/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

01.12.16
Pflegebedürftige sollen besser beraten werden
Berlin – Pflegebedürftige und Angehörige sollen künftig besser über Möglichkeiten der Pflege beraten werden. Kommunen sollen Beratung verstärkt vermitteln und mit der Altenhilfe und anderen Trägern......
30.11.16
Berlin – Die Geschäftsführerin des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschlands (kkvd), Bernadette Rümmelin, hat kritisiert, dass das Pflegeberufsgesetz offenbar modifiziert werden soll. Der derzeit......
24.11.16
Berlin – Die Pflegereformen der Bundesregierung werden im kommenden Jahr zu Mehrkosten von sieben Milliarden Euro führen. In den Pflegeheimen wird von diesen Geldern jedoch nur wenig ankommen. Das......
18.11.16
Bremen – Das Bremer Landgericht hat die Ex-Chefin von Pflegediensteinrichtungen in Bremerhaven und Cuxhaven wegen massiven Abrechnungsbetruges zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Zudem verhängte die......
17.11.16
Studie: Qualifikation des Pflegepersonals beeinflusst Sterblichkeit von Klinikpatienten
Philadelphia – Die Behandlung in einem Krankenhaus mit einem hohen Anteil von minder qualifizierten Pflegekräften geht mit einem erhöhten Sterberisiko der Patienten einher. Zu diesem Ergebnis kommt......
17.11.16
Bremen – Im Prozess um vielfachen Abrechnungsbetrug von Pflegeleistungen hat die Staatsanwaltschaft eine langjährige Gefängnisstrafe für die Chefin mehrerer Pflegediensteinrichtungen gefordert.......
14.11.16
Düsseldorf – Ambulante Pflegedienste sollen die Sozialversicherungen bundesweit um mehrere Millionen Euro betrogen haben. Es gehe um die Abrechnung nicht erbrachter Leistungen, teilten die......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige