6.067 News Vermischtes

Vermischtes

Komplementärmedizin bei Senioren beliebt

Donnerstag, 10. April 2014

Berlin – Die Senioren in Deutschland nehmen regelmäßig Naturheilkunde und andere Verfahren der komplementären Medizin in Anspruch. Sie sehen diese als effektive Ergänzung zur Schulmedizin, sind aber nicht ausreichend über mögliche Risiken und Vorteile informiert. Das zeigt eine Erhebung der Berliner Charité mit Fördermitteln der Carstens-Stiftung „Natur und Medizin“.

Die Wissenschaftler befragten dazu mehr als 800 Erwachsene ab 70 Jahren in Berlin und Brandenburg. Sie schlossen selbstständig Lebende, Nutzer von häuslicher Pflege sowie Bewohner in Pflegeheimen ein und fragten die Studienteilnehmern nach allen komplementären Produkten und Verfahren, die diese mit medizinischer Zielsetzung einnahmen, von pflanzlichen Arzneimitteln bis hin zu Tees und Säften. Die Antworten von 400 Befragten waren auswertbar.

Anzeige

Demnach verwenden knapp zwei Drittel der Senioren (61,3 Prozent) eine Form von Komplementärmedizin. Dabei stehen Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine und Mineralien an erster Stelle (35,5 Prozent). Pflanzliche Arzneimittel nimmt ein Drittel der Befragten in Anspruch (33,3 Prozent), gefolgt von äußerlichen Anwendungen (26,8 Prozent).

58,7 Prozent der Anwender beschreiben einen positiven Effekt der Komplementär­medizin. 57,9 Prozent weiß allerdings nicht, ob und welche Wechselwirkungen die Mittel mit konventionellen Arzneimitteln verursachen könnten. Dies sei ein Problem, denn ein Erwachsener im Alter von 70 Jahren erhielt häufig auch verschiedene konventionelle Medikamente vom Arzt verschrieben, erläuterte Michael Teut aus dem Forscherteam vom Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Berliner Charité. „Unsere Ergebnisse zeigen einmal mehr, wie dringend der Schulterschluss zwischen konventioneller und komplementärer Medizin erfolgen muss“, so seine Empfehlung. © hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
6.067 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

15.04.14
Rheumatoide Arthritis: Chinesisches Phytopharmakon hält Vergleich mit Methotrexat stand
Peking – Ein in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) häufig eingesetztes pflanzliches Heilmittel hat in einer randomisierten Studie – unter (beinahe) westlichen Prüfstandards – eine gleich...
27.03.14
Hamburg – Ein Programm „Komplementärmedizin für Krebspatienten“ hat eine Arbeitsgruppe um die Onkologin Jutta Hübner von der Deutschen Krebsgesellschaft auf der Versorgungsmesse der Kassenärztlichen...
17.01.14
Traditionelle chinesische Medizin beugt in Studie Diabetes vor
Peking – Ein pflanzliches Präparat der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) hat in einer randomisierten klinischen Studie die Zahl der Diabetesneuerkrankungen bei Menschen mit gestörter...
03.01.14
Irvine – Das Herbalom-Projekt, eine gemeinsame Initiative chinesischer und amerikanischer Pharmakologen, hat zur Entdeckung eines neuen Schmerzmittels geführt. Der Wirkstoff DHCB (Dehydrocorybulbin)...
19.11.13
Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln gestiegen
Bonn –Die Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln ist innerhalb der vergangenen zehn Jahre gestiegen. Das berichten 90 Prozent von 200 befragten Apothekern in einer Studie der Gesellschaft für...
26.09.13
Spitzwegerich Arzneipflanze des Jahres 2014
Würzburg – Der Spitzwegerich ist die Arzneipflanze des Jahres 2014. Die Pflanze wirke gegen Bakterien und mildere den Hustenreiz, begründeten Wissenschaftler der Universität Würzburg ihre Wahl....
23.08.13
Ginkgo im Sicherheits-Check: Nicht mehr als 240 Milligramm pro Tag
Würzburg – Stören Arzneimittel aus den Blättern des Ginkgo-Baums die Wirkung anderer Medikamente? Diesem Verdacht ist Matthias Unger vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Chemie der Universität Würzburg...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in