Politik

Schwesig: Pflegeausbildung muss bundesweit kostenfrei sein

Sonntag, 13. April 2014

Berlin – Angesichts des Fachkräftemangels in der Pflege will Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) bundesweit eine kostenfreie Pflegeausbildung durchsetzen. Noch im April würden dazu erste Gespräche mit den Ländern geführt, sagte Schwesig der Bild am Sonntag. Es sei „ungerecht, dass die Menschen, die eine Ausbildung zur Pflegekraft machen möchten, noch Geld mitbringen müssen”. Auszubildende in der Pflege müssen derzeit demnach noch in sieben Bundesländern ein Schulgeld zwischen 30 und 200 Euro im Monat zahlen.

Anzeige

Verbesserungen im Pflegebereich sind eines der zentralen Themen der schwarz-roten Bundesregierung. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD neben besseren Pflegeleistungen und der Gewinnung von mehr Fachkräften auch eine Reform der Pflegeausbildung vereinbart. Die bisher geteilte Ausbildung in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege soll weitgehend zusammengeführt werden. Zudem soll die Ausbildung für jeden kostenfrei sein. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

25.07.16
Pflege: Brandenburg droht Fachkräftemangel
Potsdam – Bei der Versorgung pflegebedürftiger Menschen droht Brandenburg in den kommenden Jahren ein erheblicher Fachkräftemangel. Wie das Gesundheitsministerium auf eine Anfrage der Linksfraktion im......
20.06.16
Berlin – Im Streit um die Reform der Pflegeausbildung will Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) auch künftig eine Spezialisierung ermöglichen. „Wenn wir bei der gemeinsamen Berufsbezeichnung......
09.06.16
Marburger Bund spricht sich für generalistische Pflegeausbildung aus
Berlin – Der Marburger Bund (MB) hat sich offen hinter Forderungen aus der Pflege nach einer Bundespflegekammer gestellt und sich zugleich für eine einheitliche Ausbildung der Pflegeberufe......
31.05.16
Pflegeberufsgesetz: Keine Annäherung zwischen Fürsprechern und Gegnern
Berlin – Befürworter und Gegner des Pflegeberufsgesetzes stehen sich weiter unversöhnlich gegenüber. Das zeigte sich gestern bei einer Anhörung des Gesundheits- und Familienausschusses des Deutschen......
20.05.16
Singen – Die ärztliche Kritik am Pflegeberufsgesetz reißt nicht ab. „Eine generalistische Ausbildung, die primär das Ziel der Sicherstellung der Altenpflege verfolgt, ist das falsche Signal, um die......
02.05.16
Köln - Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen, der ambulanten Einrichtungen sowie des dort beschäftigten Personals sind in den vergangenen Jahren in allen Bundesländern deutlich angestiegen. Das geht......
05.04.16
Pflegeberufsgesetz: Ton zwischen Pflege und Ärzteschaft wird rauer
Berlin – Im Streit um das Pflegeberufsgesetz wird der Ton rauer. „Der Deutsche Pflegerat will sein Machtpotenzial steigern. Das kann aber kein Grund dafür sein, die Ausbildung zur Kinderkrankenpflege......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige