6.063 News Vermischtes

Vermischtes

Präventionsprojekt hält Schüler spielerisch vom Rauchen ab

Montag, 14. April 2014

Bonn – Wer in der fünften und sechsten Klasse am Präventionsprogramm „Eigenständig werden 5+6“ teilgenommen hat, greift seltener zur Zigarette, weiß mehr über Sucht­gefahren und steht dem Rauchen kritischer gegenüber. Das zeigt eine aktuelle Studie mit 2.500 Schülern, die das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) in Kiel befragt hat.

„Die Teilnehmenden wissen nicht nur mehr über die Gesundheitsgefahren des Rauchens, sondern entwickeln auch eine kritischere Einstellung zum Rauchen als andere Jugendliche“, erklärte Studienleiter Reiner Hanewinkel, Leiter des IFT-Nord. Besonders erfreulich sei, dass auch ein halbes Jahr nach Ende des Programms in den Schulklassen, die sich an dem Präventionsprogramm beteiligt haben, deutlich weniger Schüler mit dem Rauchen beginnen.

Anzeige

Im Rahmen des von der Deutschen Krebshilfe geförderten Projektes untersuchten die Schüler in sieben interaktiven Unterrichtseinheiten je Klassenstufe, wie sie mit stressigen Situationen im Alltag zu Hause und in der Schule umgehen und dem Tabakkonsum widerstehen können. „So gibt es am Ende der 5. Klasse einen Projekttag zum Rauchen, an dem die Klasse in Gruppen nacheinander verschiedene Stationen mit Spielen und Lerneinheiten absolviert“, verwies Barbara Isensee, Leiterin der Abteilung Forschung und Prävention des IFT Nord.

Dabei erfuhren die Schüler in einem Puzzle etwas über die Inhaltsstoffe des Tabak­rauchs. An einer anderen Station konnten sie im Rollenspiel ausprobieren, eine angebotene Zigarette abzulehnen. Ferner erlebten die Jugendlichen selbst, wie sich Atemnot als eine häufige körperliche Folge des Rauchens anfühlt: Etwa fünf Minuten lang spielte die Gruppe ein Bewegungsspiel und die Schüler durften dabei nur durch einen Strohhalm atmen.

Solche Übungen machten den Jugendlichen nicht nur Spaß, so Isensee weiter, sondern es sei durch Studien belegt, dass interaktive Lernmethoden ein wesentlicher Bestandteil wirksamer Präventionsprogramme seien. © hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
6.063 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

28.03.14
Weniger Frühgeburten und kindliches Asthma durch Rauchverbote
Maastricht – Die Einführung von Rauchverboten an öffentlichen Orten schützt nicht nur Erwachsene vor den Folgen des Passivrauchens. Eine Meta-Analyse im Lancet (2014; doi:...
28.03.14
Bielefeld – Beim Nichtraucherschutz hinkt Deutschland hinterher: Im EU-Vergleich unter 34 Ländern liegt die Bundesrepublik laut einer Studie europäischer Krebsgesellschaften nur an vorletzter Stelle,...
17.03.14
Madrid – Der spanische Staat muss Gaststätten nicht für finanzielle Einbußen entschädigen, die durch die Verschärfung des Anti-Tabak-Gesetzes entstanden sind. Der Oberste Gerichtshof wies in einem am...
12.03.14
Rauchstopp mit Nikotinpflaster bei Schwangeren in Studie ineffektiv
Paris – Die Tabaksucht ist oft stärker als alle guten Vorsätze. In einer randomisierten klinischen Studie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2014; 348: g1622) schafften es die meisten Schwangeren trotz...
28.02.14
Hannover – Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN), Martina Wenker, hat die Entscheidung des Europäischen Parlaments für eine neue Tabakrichtlinie begrüßt, die junge Menschen vom Einstieg...
26.02.14
Neue Tabakrichtlinie: Schockbilder spätestens ab 2017
Straßburg – Mit Schockbildern und unübersehbaren Warnhinweisen sollen in der Europäischen Union junge Menschen verstärkt vom Einstieg ins Rauchen abgehalten werden. Darauf zielt die neue...
30.01.14
Düsseldorf – Belästigung durch Zigarettenrauch war im Juli 2013 der Kündigungsgrund für Friedhelm Adolfs aus seiner Düsseldorfer Parterrewohnung. In der zweiten Instanz sieht es für Adolfs besser aus....

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in