6.077 News Vermischtes

Vermischtes

Neue deutschsprachige Fassung der ICD Onkologie erschienen

Mittwoch, 16. April 2014

Köln – Eine aktualisierte deutschsprachige Fassung der Internationalen Klassifikation der Krankheiten für die Onkologie (ICD-O-3) hat das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) veröffentlicht. Neben einer maschinenlesbaren Fassung gibt es eine Online- und eine PDF-Version. Letztere enthält auch das Alphabetische Verzeichnis zur ICD-O-3.

Anzeige

Die ICD-O-3 ist eine sogenannte duale Klassifikation: Topografische Schlüssel kodieren den Sitz eines Tumors im Körper, morphologische Schlüssel seine Histologie, also den Aufbau des Gewebes.

Die Originalausgabe der ICD-O-3 stammt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die jetzt publizierte deutsche Fassung entspricht der 2013 von der WHO herausgegebenen Ersten Revision der ICD-O, Dritte Ausgabe, und ersetzt die Fassung von 2003.

Die deutschen Krebsregister müssen gemäß dem Bundeskrebsregisterdatengesetz von 2009 Tumorerkrankungen mit der ICD-O-3 verschlüsseln. Basis dafür ist, dass eine einheitliche Dokumentation es ermöglicht, die Daten aus den verschiedenen Registern miteinander zu vergleichen.

Das DIMDI weist besonders auf die Online-Fassung der Klassifikation hin: Sie enthält neben den Systematiken mit den Schlüsseln zu Topografie und Morphologie auch ein Einleitungskapitel, Kodierrichtlinien und Anhänge. Die Inhalte sind weitgehend barrierefrei. © hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
6.077 News Vermischtes

Nachrichten zum Thema

22.04.14
Berlin – Mit Hilfe einer Vereinbarung zwischen der AOK Bayern und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Bayerns soll die Behandlung besonders betreuungsintensiver Patienten besser honoriert werden....
20.01.14
Köln – Als ein Ergebnis aus dem Projekt „Kodierung von seltenen Erkrankungen“ hat das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) einen Musterdatensatz mit Einträgen...
15.10.13
Köln – Die endgültige Fassung der Internationalen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, „German Modification“ (ICD-10-GM Version 2014) hat das Deutsche Institut für...
04.09.13
München – Die augenblickliche Systematik, mit der die Krankenkassen Mittel aus dem Gesundheitsfonds erhalten, bildet das Versorgungsgeschehen nicht ausreichend ab und ist fehleranfällig. Das...
03.09.13
Krankenkassen unter Manipulations­verdacht
Bonn/Berlin – 59 von derzeit 134 Krankenkassen in Deutschland stehen im Verdacht, die Krankheiten ihrer Versicherten unkorrekt gemeldet. Das geht aus einem Schreiben des Bundesversicherungsamtes an...
31.07.13
Köln – Die vorläufige Fassung der ICD-10-GM 2014 ist auf der Website des DIMDI – Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information abrufbar. In der endgültigen amtlichen Fassung kann...
08.03.13
Berlin – Die weibliche Genitalverstümmelung sollte eine Kodierung im medizinischen Diagnoseschlüssel (ICD-10) erhalten. Das befürwortet die Bundesärztekammer (BÄK) und unterstützt eine entsprechende...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in