«1234567»Seite
7.677 News Politik

Politik

Warnstreik bei Krankenkasse Barmer GEK

Dienstag, 22. April 2014

Berlin – Rund 800 Mitarbeiter der Krankenkasse Barmer GEK haben in Berlin für höhere Gehälter demonstriert. Einige Geschäftsstellen in Brandenburg seien deshalb am Dienstag geschlossen geblieben, unter anderem in Seelow und Frankfurt (Oder), sagte Andreas Stoll, Landesfachbereichsleiter der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Die Gewerkschaft hatte am Dienstag bundesweit rund 15.000 Mitarbeiter der Krankenkasse zu einem Warnstreik aufgerufen.

Anzeige

Unter den Demonstranten, die ihren Ausstand am Mittag mit einer Kundgebung beendeten, seien rund 450 Kassen-Mitarbeiter aus Berlin und Brandenburg gewesen, sagte Stoll. Der Rest sei aus Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angereist.

Die Gewerkschaft fordert Gehaltssteigerungen von 5,2 Prozent. Der Arbeitgeber hatte 2,5 Prozent Erhöhung zum 1. April 2014 sowie ein weiteres Prozent ab Juli 2015 angeboten. Dies lehnt Verdi als unzureichend ab. In Berlin/Brandenburg hat die Barmer GEK laut Gewerkschaft 1400 Mitarbeiter. © hil/aerzteblatt.de

Drucken Versenden Teilen
«1234567»Seite
7.677 News Politik

Nachrichten zum Thema

14.04.14
Düsseldorf – Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender der DAK, hat den ab 2015 gültigen Mindestbeitragssatz von 14,6 Prozent kritisiert. Dieser sei „politisch fahrlässig und irreführende...
07.04.14
Hamburg – Praxen für Menschen ohne Krankenversicherung sind nach Ansicht des Hamburger Gesundheitsökonomen Mathias Kifmann aus sozialer Sicht wichtig – sie setzen aber auch falsche finanzielle...
03.04.14
Berlin – Anfang März hatten die Ersatzkassen in Deutschland erstmalig mehr als 20 Millionen Mitglieder. Insgesamt waren 20.016.253 Menschen bei der Barmer-GEK, der Techniker Krankenkasse, der...
24.02.14
Barmer GEK will 3.500 Stellen abbauen
Berlin/Wuppertal – Die zweitgrößte deutsche Krankenkasse, die Barmer GEK, will umfassend umstrukturieren. Mittelfristig würden 3.500 Stellen abgebaut, teilte der Vorstandsvorsitzende Christoph Straub...
12.02.14
Kassenbeitrag: SPD will Arbeitgeber mehr zahlen lassen
Berlin – Die SPD will Arbeitgeber langfristig wieder zu höheren Anteilen an den Beiträgen zur Krankenversicherung heranziehen. Es dürfe nicht sein, „dass die Arbeitnehmer alle künftigen...
06.02.14
„Unübersichtlich“ und „inkompetent“: Studie zeigt Schwachstellen von GKV und PKV
Berlin – „Das System der gesetzlichen Krankenversicherung ist hochkomplex und aufgrund zahlloser Reformen intransparent und unübersichtlich. Die Finanzströme sind verworren.“ Das ist eines der Fazits...
03.02.14
Berlin - Der CDU-Gesundheitsexperte Michael Hennrich hat angekündigt, dass sich Union und SPD in dieser Legislaturperiode noch einer Reform von privater Krankenversicherung (PKV) und gesetzlicher...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Mehr zum Thema


Themen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

E-Mail

Passwort


Passwort vergessen?

Registrieren

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Merkliste

Anzeige
Eingeloggt als

Suchen in