Politik

Sachsen will mehr Vollzeitjobs in der Pflege

Mittwoch, 14. Mai 2014

Dresden – Sachsen will den Anteil der Vollzeitjobs in der Altenpflege deutlich erhöhen und im Gegenzug befristete Stellen und Leiharbeit eindämmen. Nach Ansicht von Sozialministerin Christine Clauß (CDU) kann es sich der Freistaat auf Dauer nicht leisten, Potenzial brach liegen zu lassen.

Heute unterzeichnet die Ministerin mit Vertretern von Pflegekassen, Pflegediensten und des kommunalen Sozialverbandes ein Positionspapier. Es trägt den Titel „Pro Pflege Sachsen“ und fasst wichtige Anliegen und Forderungen zusammen. Details sollen am Mittag vorgestellt werden. Dann hat Clauß zu einem Termin in die Staatskanzlei eingeladen.

Anzeige

Grundsätzlich geht es Clauß darum, die gut ausgebildeten Altenpfleger im Freistaat zu halten. Nach Angaben des Sozialministeriums hat Sachsen bezogen auf die Bevöl­kerungszahl bundesweit die höchste Ausbildungsquote in diesem Bereich. Derzeit befinden sich gut 4.800 junge Menschen in einer Ausbildung oder Umschulung zum Pfleger.

Allerdings ist ein Drittel der verfügbaren Ausbildungsplätze noch unbesetzt. Clauß will daher eine höhere Wertschätzung für diese Berufsgruppe erreichen - eine Wert­schätzung, die sich nach Ansicht der Ministerin auch im Portemonnaie wiederfinden muss. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

5.000 News Politik

Nachrichten zum Thema

15.07.16
Schwerin – Die Linke hält sogenannte Pflegelotsen in den Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns für notwendig und wendet sich gegen Pläne der Landesregierung, die Zuschüsse für ein Pilotprojekt dazu nicht......
28.06.16
Pflegeberatung: Jetzt sind die Kommunen am Zug
Berlin – Die Kommunen können sich künftig verstärkt in die Beratung Pflegebedürftiger und ihrer Angehörigen einbringen. Das sieht das dritte Pflegestärkungsgesetz (PSG III) vor, dass das......
27.06.16
Dresden – Ausländische Ärzte, Pfleger, Therapeuten und Apotheker haben der Willkommenskultur in Sachsen gute Noten gegeben. Bei einem parlamentarischen Abend für ausländische Fachkräfte im......
22.06.16
Studie: Heimleitungen mit Pflegepolitik unzufrieden
Berlin – Die große Mehrheit der Heimleiter ist mit der Altenpflegepolitik in Bund und Ländern nach einer Umfrage sehr unzufrieden. 86 Prozent der befragten Heimleiter und Geschäftsführer kritisierten......
15.06.16
Berlin – Gewalt gegen ältere Menschen ist kein Einzelfall und bleibt für Außenstehende oftmals verborgen. Gezielte Aufklärung sowie die Bereitschaft, über das Problem zu sprechen, sind Voraussetzungen......
07.06.16
Stuttgart – Der baden-württembergische Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) fordert höhere Löhne für die Pflegekräfte im Land. Pfleger müssten finanziell mit Metallarbeitern gleichgestellt werden,......
06.06.16
Weg in die Berufsunfähigkeit beginnt bei Pflegekräften meist schleichend
Koblenz – Ein Drei-Phasen-Modell soll erklären, wie Pflegekräfte in die Berufsunfähigkeit rutschen und wo Interventionen sinnvoll und nötig sind, um dies zu verhindern. Entwickelt hat es eine......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige